Zum Thema:

11.11.2019 - 21:16Neuer Konzert­veranstalter mit eigenem Konzept11.11.2019 - 18:22Archäologischer Fund – und jetzt?11.11.2019 - 17:17Ein Verletzter bei Frontal­zusammenstoß11.11.2019 - 16:06Traditionelle Spezialitäten auf der Brauchtums­messe 2019
Sport - Klagenfurt
© ©Soós Attila (Hydro Fehérvár AV19)

Heute leider kein Sieg:

Knapp: KAC verliert in Ungarn gegen den Fehérvár AV19

Klagenfurt & Ungarn – Spannend bis zum Schluss! Am Sonntagabend, den 27. Oktober 2019, gastierte der EC-KAC beim Fehérvár AV19 in Ungarn. Schlussendlich gewann der Fehérvár AV19 mit 3:2.

 2 Minuten Lesezeit (358 Wörter) | Änderung am 27.10.2019 - 21.15 Uhr

In seinem 13. Saisonspiel in der Erste Bank Eishockey Liga trat der EC-KAC am Sonntagabend auswärts bei Fehérvár AV19 in Ungarn an. Es blieb spannend bis zum Schluss. In der zwölften Minute landeten die Ungarn den ersten Treffer des Abends. Wenige Minuten später folgte ein weiteres Tor der gegnerischen Mannschaft. Im zweiten Drittel war dann endlich der KAC am Zug. Neal manövrierte den Puck ins Tor und sorgte für ein 2:1. Im letzten Drittel gaben beide Mannschaften noch einmal alles. In der 55. Minuten landete die gegnerische Mannschaft erneut einen Treffer. Nur Sekunden später gelang den Rotjacken dann das 3:2. Der KAC gab in den Schlussminuten noch einmal Gas, aber leider reichte es zum Ausgleich nicht – nach sechs Siegen in Folge gehen die Klagenfurter heute mit einer Niederlage vom Eis.

„Fehérvár AV19 war sehr passiv“

„Wir hatten heute nahezu 70 Prozent Scheibenbesitz, Fehérvár AV19 war sehr passiv, hat sich in seiner Zone aber gut verteidigt und viel defensiven Aufwand betrieben. Wir hatten über die gesamte Dauer der Partie hinweg unsere Chancen, bis sprichwörtlich zur letzten Sekunde, vermochten diese aber nicht zu ausreichend vielen Treffern zu konvertieren. In einzelnen Situationen hatten wir mental kleine Aussetzer, der Gegner hat diese fast immer zu einem Torerfolg genutzt. Auch wenn wir das Spiel dominiert haben, stehen wir am Ende mit leeren Händen da, also war Fehérvár wohl besser.“ kommentiert Petri Matikainen, Head Coach EC-KAC das Spiel.

Drittes Mal ohne Punktezuwachs

Der EC-KAC blieb am Sonntagabend in seinem 13. Saisonspiel in der Erste Bank Eishockey Liga zum dritten Mal ohne Punktezuwachs, die Rotjacken wurden damit in der Tabelle von den Vienna Capitals überholt, die parallel in Dornbirn mit 3:2 siegen konnten. Die Vorarlberger, unverändert Schlusslicht im Ranking, sind auch der kommende Gegner des EC-KAC, sie sind am Freitag (Spielbeginn: 17.30 Uhr) in der Stadthalle zu Gast. Zwei Tage später steigt dann am letzten Spieltag vor der ersten Länderspielpause das zweite Kärntner Derby der Spielzeit in Villach.

Tor-Überblick:

EC KAC

  • 2:1 Neal (Fischer)
  • 3:2 Koch (Neal)

Fehérvár AV19

  • 1:0 Reisz (Szita)
  • 2:0 Szita (Lehtonen, Szabo)
  • 3:1 Timmins (Harty, Koger)

 

Kommentare laden
ANZEIGE