Zum Thema:

14.11.2019 - 21:02Velden im Finale der Neuausrichtung12.11.2019 - 14:02BatiLoo: Koch- & Fotostudio eröffnete am Gemonaplatz11.11.2019 - 19:51Neu: Monatlicher Pflege­stammtisch10.11.2019 - 17:47Special Olympics – Lebensfreude, Spaß und ganz viel Können
Leute - Villach
© KK/Sobe

Tierische Einsätze

Lebensretterin auf vier Pfoten: Hündin Myszka zu Besuch in Velden

Velden – Vor kurzem empfing Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk die kluge Rettungshündin Myszka mit ihrem stolzem Frauchen Gabi Kalbhenn, Hundeführerin bei der Österreichischen Rettungshundebrigade.

 1 Minuten Lesezeit (133 Wörter)

Am Welttierschutztag wurde Myszka mit Hundeführerin Gabi Kalbhenn zum Sucheinsatz nach Velden gerufen. Neben zahlreichen Suchmannschaften der ortsansässigen Feuerwehren, Polizei und Helfern der Rettungshundebrigade nahm auch Myszka mit ihrem Frauerl an der Suche teil. Ihrem ausgeprägten Spürsinn war es dann zu verdanken, dass Myszka den vermissten Veldner im Morast fand.

Wenn Hunde Leben retten

„So viel Einsatz, Klugheit und Mut muss belohnt werden“, so Veldens Bürgermeister, der neben einer Spende für die Rettungshundebrigade auch Leckerlis für die Lebensretterin auf vier Pfoten spendierte. Im Rahmen des Besuches gab Hundeführerin Gabi Kalbhenn einen interessanten Einblick in ihre Arbeit und Einsätze. Und als Höhepunkt zeigte Myszka dem Bürgermeister und AFK Manfred Brugger noch einiges, was sie in ihrer jahrelangen Ausbildung zur Rettungshündin erlernt hat.

Kommentare laden
ANZEIGE