Zum Thema:

21.11.2019 - 19:45Die „Adler“ sind heiß auf eine Revanche!21.11.2019 - 19:03Aktuelle Ver­kehrs­behin­derungen in Villach21.11.2019 - 17:51Dachstuhl­brand: Feuer­wehr­einsatz bei Mössler21.11.2019 - 16:38Die Drau­stadt leuchtet bald orange!
Wirtschaft - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay

1. Gläubigerversammlung am 10. Dezember

AVA-Alarm und Videoanlagen GmbH insolvent

Villach – Heute, am 30. Oktober 2019, wurde über das Vermögen der Firma AVA-Alarm und Videoanlagen GmbH in der St. Martinerstraße 33a in Villach über Gläubigerantrag ein Konkursverfahren am Landesgericht Klagenfurt eröffnet.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (85 Wörter) | Änderung am 30.10.2019 - 08.25 Uhr

Ab sofort können Gläubigerforderungen bis zum 25.11.2019 (gerichtliche Anmeldefrist) über den KSV1870 angemeldet werden. Es liegen dem KSV1870 derzeit noch keine Informationen über das Vermögen und die Schulden vor. Ob die weiteren beiden Niederlassungen ebenfalls betroffen sind ist aktuell noch nicht bekannt. Zum Insolvenzverwalter wurde Dr. Klaus Mitzner-Labres aus Villach bestellt. Die erste Gläubigerversammlung, Berichts- und Prüfungstagsatzung findet am 10. Dezember 2019 statt. Von der Insolvenz sind derzeit insgesamt sechs Dienstnehmer  – davon vier Vollzeitbeschäftigte und zwei geringfügig Beschäftigte – betroffen.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE