Zum Thema:

26.05.2020 - 18:54Pferd scheute: 15-Jährige mit Huf im Bauchbereich getroffen26.05.2020 - 11:28Reinfahren, feiern, rausfahren: So cool wird Kärntens 1. Autodisco24.05.2020 - 15:51Landwirt wurde von einem Stier zu Boden ge­drückt22.05.2020 - 14:30Liebe kennt keine Norm: Regen­bogen­bank gegen Vor­ur­teile
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Bei zwei Teichanlagen:

Rätsel­haftes Fisch­sterben: 130 Forellen verendet

Wolfsberg – Tote Fische soweit das Auge reicht: Bei zwei Teichanlagen kamen 130 Bachforellen aus bisher ungeklärter Ursache ums Leben.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (49 Wörter)

In der Zeit zwischen dem 28. und dem 30. Oktober 2019 verendeten bei zwei Teichanlagen unweit einer Landwirtschaft im Bezirk Wolfsberg etwa 130 Stück Bachforellen durch eine derzeit nicht bekannte Gewässerverunreinigung. Der Teichbesitzer und dessen Pächter erlitten dadurch ein Schaden von mehreren hundert Euro. Vom Teich wurden Gewässerproben entnommen.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE