Zum Thema:

10.11.2019 - 11:34Heizkosten richtig sparen09.11.2019 - 21:19Kärnten ist Vor­reiter bei erneuerbaren Energien08.11.2019 - 17:51Gartenhaus ging in Flammen auf08.11.2019 - 16:19Kärntner Faschingsgilden auf dem Weg nach Klagenfurt
Leute - Kärnten
© pixabay.com

Am 31. Oktober:

Welt­spartag: Liebge­wonnene Tradition oder unnützer Brauch?

Kärnten – Alljährlich in der letzten Oktoberwoche findet der Weltspartag statt. Entstanden ist dieser Tag im Oktober 1924 beim 1. Internationalen Sparkassenkongress. Viele von uns haben noch deutliche Erinnerungen an diesen Tag aus ihrer Kindheit. Doch die Zeiten ändern sich! Wie beliebt ist der Weltspartag eigentlich noch?

 2 Minuten Lesezeit (318 Wörter) | Änderung am 31.10.2019 - 17.46 Uhr

Der Weltspartag war bei den meisten von uns in der Kindheit ein besonderes Ereignis. Das ganze Jahr über haben wir brav unser Geld in das Sparschein geworfen. Am 31. Oktober sind wir dann ganz aufgeregt mit Mama und Papa oder Oma und Opa zur Bank gegangen und haben uns artig in der langen Schlange hinter all den Menschen angestellt. Unser hart erspartes Geld wurde dann am Schalter auf unser Sparbuch eingezahlt. Doch das Beste waren wohl die Geschenke, die wir von der Bank bekamen. Luftballons, Malstifte, Malbücher und Stofftiere. Könnt ihr euch noch erinnern?

Wie ist das heute?

Der Weltspartag wurde ursprünglich gegründet, um den Spargedanken zu fördern. Damals waren auch die Zinsen weitaus rentabler als heute. Doch das Sparen hat sich im Laufe der Zeit verändert. Der Bezug zur eigenen Bank gewandelt. Wenn es überhaupt noch einen Bankschalter gibt, denn in Zeiten des Online-Bankings sind auch die Bankinstitute oft nicht mehr in der realen Welt angesiedelt.

„Kunden nehmen das Angebot immer noch gerne an“

„Die Kunden sind nach wie vor sehr froh, dass es den Weltspartag gibt und schätzen die Beratung vor Ort. Der Tag ist immer etwas Besonderes und wird sehr gut angenommen. Auch heute war bei uns Full House“,verrät uns Bettina Steger von der Sparkasse Villach. Besonders für Kinder sei der Weltspartag etwas Wichtiges. „Den Kindern kann auf lockere Art vermittelt werden, wie man richtig mit Geld umgeht“, so die Sparkassen Mitarbeiterin. Natürlich durften sich die kleinen, fleißigen Sparer heute auch ein Geschenk in der Sparkasse aussuchen.

Deine Meinung ist uns wichtig

Wie stehst du zum Weltspartag? Bringst du heute dein Erspartes zur Bank? Ist es für dich eine Tradition oder lästiges Übel? Zelebrierst du den Weltspartag mit deinen Kindern? Steht dabei das Sparen im Vordergrund oder die kleinen Geschenke? Erzähl uns in den Facebook-Kommentaren war du über den Weltspartag denkst!

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE