Zum Thema:

11.11.2019 - 21:16Neuer Konzert­veranstalter mit eigenem Konzept11.11.2019 - 18:22Archäologischer Fund – und jetzt?11.11.2019 - 17:17Ein Verletzter bei Frontal­zusammenstoß11.11.2019 - 16:06Traditionelle Spezialitäten auf der Brauchtums­messe 2019
Sport - Klagenfurt
KAC gegen Dornbirn Bulldogs: Schumnig Martin (KAC), Vainonen Mikko, Rinne Juha Rasmus (Dornbirn).
KAC gegen Dornbirn Bulldogs: Schumnig Martin (KAC), Vainonen Mikko, Rinne Juha Rasmus (Dornbirn). © EC-KAC/Kuess

In der Stadthalle:

KAC mit solidem Heim­sieg zurück auf Rang zwei

Klagenfurt – In einem recht einseitigen Spiel gegen Tabellenschlusslicht Dornbirn kam der EC-KAC heute am Freitagabend zu einem 5:1-Erfolg, wodurch er in der Tabelle wieder erster Salzburg-Verfolger ist.

 2 Minuten Lesezeit (341 Wörter)

Die Rotjacken hatten im ersten Abschnitt deutlich mehr Spielanteile, auf große Offensivaktionen wartete man aber auf beiden Seiten vorerst vergebens. Die aussichtsreichste Einschussgelegenheit im Auftaktdrittel hatte der EC-KAC in Person von Manuel Ganahl: Der gebürtige Vorarlberger tankte sich über links bis vor Goalie Rasmus Rinne durch, der dann jedoch sowohl den ersten als auch den zweiten Versuch vereiteln konnte, Jordan Subban hinderte Johannes Bischofberger am Einschießen des Rebounds (19.).

Gleich drei Treffer im Mitteldrittel

Mehr Action hatte das Mitteldrittel zu bieten, nur 79 Sekunden nach Wiederbeginn durften die Rotjacken ihren ersten Treffer des Abends bejubeln: Nach einem langen Pass von Michael Kernberger auf Nick Petersen setzte sich dieser an Bande gegen Mikko Vainonen durch, zog zur Mitte und spielte quer auf Philipp Kreuzer, der direkt übernahm und so (in seinem ersten Saisonspiel) zum 1:0 einschießen konnte (22.). Wenig später verdoppelten die Gastgeber schließlich ihren Vorsprung: Nach einem fatalen Pass von Olle Liss in den eigenen Slot auf den stocklosen Olivier Magnan bedankte sich Andrew Kozek mit einem Backhand-Schuss in die kurze Ecke – 2:0 (30.). Nachdem Daniel Obersteiner die Scheibe bei numerischer Überlegenheit vom rechten Faceoff-Punkt aus und per Direktabnahme an den Pfosten geknallt hatte, bauten die Rotjacken ihre Führung 57 Sekunden vor Drittelende weiter aus: Nick Petersen bediente von hinter dem Tor aus Manuel Ganahl, der vor Rinne alleingelassen worden war und so zum 3:0 einnetzen konnte (40.).

KAC konnte Führung ausbauen

Im dritten Durchgang stürmte Johannes Bischofberger durch die Mitte und schloss aus dem hohen Slot ab, Rinne konnte den Puck nicht festhalten, sodass Manuel Ganahl den Rebound zum 4:0 unter die Querlatte zu setzen vermochte (49.). Zu ihrem Ehrentreffer kamen die Bulldogs schließlich knapp fünf Minuten vor Ende: Nach einem Subban-Abschluss von rechts sprang die Scheibe an den Crease und damit direkt zu Simeon Schwinger, der mit dem Abpraller seinen ersten EBEL-Karrieretreffer erzielen konnte (55.). Lediglich 71 Sekunden später klingelte es aber neuerlich im Kasten des DEC: Thomas Hundertpfund legte quer auf Manuel Ganahl, der einen Handgelenksschuss perfekt in die lange Kreuzecke knallte und damit seinen ersten Liga-Hattrick komplettierte (57.).

Kommentare laden
ANZEIGE