Zum Thema:

05.12.2019 - 15:23Advent-Freitag beim KAC – „Weih­nachtsspiel“ gegen Tabellenführer05.12.2019 - 14:59VSV will gegen Znaim endlich punkten – „Wir haben Etwas gut zu machen!“03.12.2019 - 21:41KAC geht in Wien als Sieger vom Eis03.12.2019 - 21:32VSV siegte mit 4:3 gegen HC Innsbruck
Sport - Villach
Beim ersten Kärntnerderby der Saison am 18. Oktober gewann der KAC. Wer holt heute den Sieg nach Hause?
Beim ersten Kärntnerderby der Saison am 18. Oktober gewann der KAC. Wer holt heute den Sieg nach Hause? © EC-KAC/Kuess

Am Sonntag

Derbytime in Villach: VSV will zurück auf die Erfolgsspur

Villach – Vor der Nationalteam-Pause kommt es in Villach morgen, Sonntag, zum großen Heim-Derbykracher gegen den KAC. Die „Adler“, die die letzten drei Spiele zum Teil knapp und etwas unglücklich verloren haben, wollen mit einem Sieg im 327. Kärntner Derby unbedingt wieder zurück auf die Siegerstraße.

 2 Minuten Lesezeit (350 Wörter) | Änderung am 02.11.2019 - 16.16 Uhr

„Ein Derby hat eigene Gesetze. Auch wenn wir aufgrund der aktuellen Ergebnisse nicht als Favoriten gelten, wissen wir, wie wir gegen die Klagenfurter gewinnen können. Wir müssen wieder die Zweikämpfe gewinnen, uns viel bewegen und vor allem wieder auf die Defensive achten. Wir haben hier in den vergangenen Spielen viel zu nachlässig agiert. Mit Unterstützung unserer sensationellen Fans wird uns das auch gelingen“, zeigt sich Markus Schlacher vor dem ersten Derby-Heimkracher der Saison selbstbewusst.

Trainer erwartet Konzentration und Leidenschaft

Dies unterstreicht auch die aktuelle Statistik: Die „Adler“ haben in den letzten Spielen deutlich zu viele Gegentore erhalten und liegen zudem im Penaltykilling mit 79,5 Prozent nur an vorletzter Stelle in der Liga. „Da müssen wir besser werden, müssen konzentrierter auftreten, einfach spielen und hinten keine Gegentreffer zulassen“, betont auch Kapitän Jamie Fraser, der zuletzt bei der knappen Niederlage in Bozen zwei Treffer erzielte. Trainer Jyrki Aho, der im Derby neben Patrick Bjorkstrand auch auf Nico Brunner verzichten muss, fordert von seinen Mannen volle Konzentration und Leidenschaft: „Ich erwarte mir von meinem Team, dass sie viel Eis laufen und Zweikämpfe gewinnen, und zwar das gesamte Spiel. Damit hatten wir in den letzten Spielen Probleme, aber nur dann können wir gewinnen!”

Jerry Pollastrone wieder mit dabei

Ein Erfolgsgarant kehrt wieder in den Kader des EC PANACEO VSV zurück: Top-Scorer Jerry Pollastrone, der heuer in zehn Spielen bereits zwölf Punkte verbuchen konnte, hat seine hartnäckige Krankheit überstanden und wird der Villacher Offensive wieder zusätzliche Schlagkraft verleihen. Pollastrone: „Ich fühle mich nach meiner Zwangspause wieder voll fit und freue mich schon auf das  Derby. Wichtig wird es sein, dass das gesamte Team volle Energie aufs Eis bringt. Wir sind bereit!”

Sichere dir eines der letzten Tickets

Freuen darf sich auf jeden Fall bereits EC PANACEO VSV-Finanzvorstand Andreas Schwab auf eine wohl erstmals seit Jahren wieder ausverkaufte Stadthalle und prickelnde Derby-Atmosphäre: „Sitzplätze sind seit langem ausverkauft, es gibt noch wenige Stehplatzkarten, die im Internet unter www.ecvsv.at oder an den Kassen am Sonntag ab 14.30 Uhr erhältlich sind!“

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE