Zum Thema:

04.11.2019 - 12:19Darum kreist der Hub­schrauber über Viktring10.10.2019 - 20:37Baum stürzt auf Leitung: Strom­ausfall!30.09.2019 - 14:19Einbruch in Klagen­furter Bau­unter­nehmen14.09.2019 - 16:05Am Weg zum Brand­einsatz: Lösch­fahr­zeug traf zu­fällig auf Verkehrs­unfall
Politik - Klagenfurt
Von links: Sozialraumkoordinatorin Bettina Oschgan, Diakonie-Personaldirektorin Susanne Prentner-Vitek, Stadtrat Frank Frey, LHStv.in Gaby Schaunig, VKS-Obmann Günther Kostan, neue Mieterin mit Sohn, Stadtrat Franz Petritz
Von links: Sozialraumkoordinatorin Bettina Oschgan, Diakonie-Personaldirektorin Susanne Prentner-Vitek, Stadtrat Frank Frey, LHStv.in Gaby Schaunig, VKS-Obmann Günther Kostan, neue Mieterin mit Sohn, Stadtrat Franz Petritz © Büro LHStv.in Schaunig

Topmodern & barrierefrei

Ein „Kümmerer“ steht Mietern im neuen Wohn­quartier zur Seite

Viktring – Die Mieter von 73 neuen, barrierefreien und topmodernen Wohnungen in Klagenfurt-Viktring konnten heute ihre Wohnungsschlüssel in Empfang nehmen. Ein Sozialraumkoordinator - oder "Kümmerer" - spielt dabei eine wichtige Vermittlerrolle, denn er steht den Mieterinnen und Mietern mit Rat und Tat zur Seite. 

 1 Minuten Lesezeit (175 Wörter) | Änderung am 04.11.2019 - 21.37 Uhr

Jungfamilien, ältere Personen, Alleinstehende und Paare werden in die drei neuen, geförderten Häuser der Bauvereinigung Vorstädtische Kleinsiedlung einziehen. Insgesamt entstehen an diesem Standort bis Mai 2020 neun Wohnhäuser mit 229 Mietwohnungen. Für das gute Zusammenleben und eine aktive Nachbarschaft wird eine Sozialraumkoordinatorin sorgen.

„Kümmerer“ nimmt Vermittlerrolle ein

„Beim Entstehen von großen Wohnquartieren ist es besonders wichtig, die soziale Komponente zu berücksichtigen“, betont Wohnbaureferentin LHStv.in Gaby Schaunig. Ein Sozialraumkoordinator – oder „Kümmerer“ – spielt dabei eine wichtige Vermittlerrolle, er steht den Mieterinnen und Mietern mit Rat und Tat zur Seite und plant auch sehr aktiv Gemeinschaftsaktivitäten.

 Gemeinschaftsraum als Herzstück der Anlage

„Herzstück der neuen Wohnanlage wird der Gemeinschaftsraum sein“, erklärt Schaunig. Aufgabe der Sozialraumkoordinatorin wird es sein, diesen Raum entsprechend zu beleben, Veranstaltungen zu organisieren – von Bewohnertreffs über Vorträge bis hin zu Workshops oder Fitnesskursen. Gleichzeitig ist die Koordinatorin Auskunftsperson, hilft bei der Kontaktaufnahme mit sozialen Diensten oder der Hausverwaltung. Aufgesetzt wurde das Projekt in Kooperation mit der Diakonie de La Tour.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE