fbpx

Zum Thema:

17.01.2020 - 22:13Rechnungs­hof übt starke Kritik an Klagen­furter Stadt­werken17.01.2020 - 21:16Wichtiger Sieg für den KAC17.01.2020 - 20:44Folter und Scheiter­haufen: Giordano Bruno als Mahn­mal17.01.2020 - 17:41VoXXclub begeisterte Kärntner Fans im Südpark
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Pixabay

Mittels gefälschtem E-Mail:

Betrüger ergaunerten Bank­daten und kauften kräftig ein

Klagenfurt – Eine 43-jährige Frau wurde Opfer von Betrügern. Die Unbekannten erschlichen sich mit gefälschten E-Mails ihre Bankdaten und starteten dann online eine Shoppingtour.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (43 Wörter)

Bisher unbekannte Täter erlangten mittels gefälschtem E-Mail auf bisher unbekannte Weise Zugang zu Bankdaten einer 43-jährigen Frau aus Klagenfurt. Im Anschluss wurden mit den Daten mehrere Abbuchungen auf diversen Internetseiten getätigt. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

Kommentare laden
ANZEIGE