Zum Thema:

14.11.2019 - 10:11Lang­finger erwischt: 29-Jähriger begang mehrere Ein­brüche14.11.2019 - 09:35Neues Restaurant: Im „Chevaliers“ kocht der Chef persönlich14.11.2019 - 08:12„Unearthed“ bringt Kost­bares zum Vor­schein14.11.2019 - 07:14Euro­päischer Hot­spot der Inno­vation
Wirtschaft - Villach
© KK

Wegen dem Nichtraucherschutzgesetz:

Shisha Bar bedroht: Cleopatra Lounge überlegt neues Konzept

Villach/Klagenfurt – Die Cleopatra Lounge gibt es schon seit 2,5 Jahren in Villach und seit 2003 in Klagenfurt. Das Nichtraucherschutzgesetz stellt die Bar vor neue Herausforderungen. In Klagenfurt ist es möglich auf der Terrasse Shisha zu rauchen. In Villach sieht die Sache anders aus.

 2 Minuten Lesezeit (309 Wörter)

Seit 2,5 Jahren kann man in Villach in der Widmanngasse und in Klagenfurt in der Sonnwendgasse gemütlich seine Wasserpfeife der Cleopatra Lounge rauchen. Doch das Inkrafttreten des Nichtraucherschutzgesetzes am 1. November stellt diese Shisha-Bar vor große Herausforderungen. „Die Bar in Klagenfurt wird weiter geführt und vorübergehen werden die Wasserpfeifen auf der Terrasse konsumiert. Für Villach gibt es keine Möglichkeit, da wir keine Terrasse führen dürfen“, erfahren wir von Geschäftsführer Sameh Hashw.

Bar in Villach ohne Wasserpfeifen?

Nachdem es in Villach keine Möglichkeit einer Terrasse gibt, muss die Cleopatra Lounge neue Wege beschreiten, um einer Schließung entgegenzuwirken. „Die Bar ist vorübergehend geschlossen. Wir überlegen uns aber die Lounge weiterzuführen, jedoch ohne Wasserpfeifen“, erfahren wir. „Wir hoffen aber darauf, dass das Gesetz so schnell wie möglich aufgehoben wird, um weiter zu Arbeiten wie zuvor“, sagt Hashw. „In Klagenfurt arbeiten wir in der Kälte, um die Bedürfnisse unsere Kunden zu befriedigen, die trotz Wind und Wetter zu uns kommen“, beschreibt der Chef. „Der Staat sorgt sich um unsere Gesundheit? Dass man sich eventuell eine Lungenentzündung einholen kann bei dieser Kälte draußen spielt in diesem Fall wohl keine Rolle“, ärgert er sich.

ANZEIGE
Muss die Cleopatra Lounge ohne Wasserpfeifen auskommen?

Muss die Cleopatra Lounge ohne Wasserpfeifen auskommen? - © KK

„Hinterm Schreibtisch wird entschieden“

„Mich ärgert, dass hinterm Schreibtisch sitzende Politiker darüber entscheiden, wie ICH mein Lokal zu führen habe“, so der Geschäftsführer. „Ich habe das Lokal mit meinem Schweiß aufgebaut, habe mich selbstständig gemacht und führe die Bars in Villach und Klagenfurt bereits seit einigen Jahren. Dass jetzt meine Existenz darunter leidet, kümmert die Politiker wohl gar nicht“, zeigt sich Hashw verärgert. Er würde sich, auch im Sinne seiner Kunden, wünschen, dass der Barbetrieb wie vorher weitergehen kann.

Kommentare laden
ANZEIGE