fbpx

Zum Thema:

22.02.2020 - 18:57Rauchenwald: „In Ungarn wollen wir den Sack zumachen“22.02.2020 - 14:19LEI LEI: Die Faschings­narren sind los!22.02.2020 - 11:44Bambi brauchte neue Schuhe: Aufregung beim Neukauf in Villach22.02.2020 - 09:44Prävention:,,Reden wir über Sicherheit im Internet“
Leute - Villach
Benedict Kloeckner am Violoncello.
Benedict Kloeckner am Violoncello. © Marco Borggreve

Am 11. November:

Rheinische Philharmonie zu Gast in Villach

Villach – Das kongeniale Musikerkombinat ist zum ersten Mail in Villach, Benedict Klöckner begeistert mit unbändiger leidenschaftlicher Musiziersucht! Am Montag, 11. November 2019, ist das Staatsorchester Rheinische Philharmonie ab 19.30 im Congess Center Villach zu bestaunen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (89 Wörter)

Klöckner spielt, als ginge es um alles und erfüllt die russische Verzweiflungssymbolik des Cellokonzertes von Schostakowitsch mit purer Lebensfreude. Das Werk blüht in den Händen des hochbegabten Cellisten voll auf, der mit dem überzeugenden Daniel Raiskin einen ebenbürtigen Partner gefunden hat. Ein Einführungsgespräch zum Konzertabend findet mit dem Dirigenten Daniel Raiskin bei freiem Eintritt um 18.45 Uhr im Congress Center Villach, Gottfried-von-Einem-Saal, statt. Die Karten sind im Villacher Kartenbüro Knapp, in allen Ö-Ticket Vorverkaufsstellen sowie online und an der Abendkasse erhältlich.

Kommentare laden
ANZEIGE