Zum Thema:

22.11.2019 - 12:42SPÖ: „For Forest erfolg­reichste Veran­staltung im Sport­park“22.11.2019 - 11:46Zerstörungs­wut: Unbekannte schlugen beide Außen­spiegel ab22.11.2019 - 10:34Luftige Höhen: Ein­brecher flüchtete übers Dach22.11.2019 - 07:13Im Dunkeln: 81-Jährige übersah Fuß­gänger auf Schutz­weg
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

Bewohner versuchte selbst zu löschen:

Durch Funken­flug geriet Keller in Brand

Klagenfurt – Heute gegen 14.09 Uhr wurden mehrere Feuerwehren zu einem Einsatz in der Pischeldorfer Straße gerufen. Im Keller eines Wohnhauses war ein Brand ausgebrochen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (78 Wörter) | Änderung am 09.11.2019 - 17.44 Uhr

In einem Keller wurden heute Nachmittag Schneidearbeiten durchgeführt. „Durch den Funkenflug entwickelte sich ein angehender Brand“, erfahren wir von Unterluggauer Helmut von der Berufsfeuerwehr Klagenfurt. „Die Bewohner haben selbst versucht den entstehenden Brand zu löschen und wurden dann von der Feuerwehr mit schwerem Atemschutz unterstützt“, so Unterluggauer. Der Entstehungsbrand konnte rasch gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz standen die Berufsfeuerwehr Klagenfurt, die FF Haidach, die FF St. Peter und die FF St. Martin.

Kommentare laden
ANZEIGE