fbpx

Zum Thema:

12.12.2019 - 18:11Leise rieselt der Schnee: In Villach wird es weiß12.12.2019 - 12:46„City Burger Villach“ insolvent12.12.2019 - 11:55Diese Stars rocken die Wunsch­hütte12.12.2019 - 08:38Mit „Lei Lei-“chtigkeit Gutes tun
Sport - Villach
© Militärkommando Kärnten

Mit internationaler Beteiligung:

Hoch hin­auf: Heeres­meister­schaft im Sport­klettern

Villach – Am 14. und 15. November 2019 wird in Villach die Heeresmeisterschaft im Sportklettern ausgetragen. Über 85 Starter, darunter Soldaten aus Deutschland, der USA und Österreich sowie Polizeibeamte aus Spanien und Österreich werden zum Wettkampf antreten. Für Spannung sorgen vor allem die Team-Speedbewerbe.

 1 Minuten Lesezeit (149 Wörter)

Bei der Qualifikation müssen drei Routen, welche am Vortag ausgesucht und probiert wurden in einem Zeitfenster von max. sechs Minuten sturzfrei bezwungen werden. Je höher der Schwierigkeitsgrad, umso höher die Wertungspunkte. Nur 50 % der Teilnehmer je Altersklasse kommen weiter.

Kampf um den Sieg

Eine Route wird vom Routenbauer vorgeklettert (Flash-Modus) und diese muss danach gesichert innerhalb von sechs Minuten sturzfrei bezwungen werden. Beim Finale darf eine unbekannte Route sechs Minuten nur vom Boden aus besichtigt werden und muss dann (On Side-Modus) sturzfrei bezwungen werden. Die Teilnehmer dürfen dabei den anderen Bewerbern nicht beim Klettern zusehen.

Siegerehrung

Um 15.00 Uhr findet die Siegerehrung in der Villacher Lutschounig-Kaserne statt. Die Militärmusik Kärnten, unter der Leitung von Oberstleutnant Dietmar Pranter, wird die Siegerehrung musikalisch umrahmen.

Heeresmeisterschaft im Sportklettern

Qualifikation: Donnerstag, 14. November 2019, 8.00 bis 18.00 Uhr

Halbfinale/Finale: Freitag, 15. November 2019, 8.00 bis 15.00 Uhr

Details/Rückfragen: Oberst Erwin Hubmann, 0664/622 4346

Kommentare laden
ANZEIGE