fbpx

Zum Thema:

19.01.2020 - 20:39„Pfiff. Pfaff. Pfuff.“: Gast­spiel in der neue­buehne­villach19.01.2020 - 09:36Straße wurde zur Eis­bahn: Lenker prallte gegen Haus­mauer18.01.2020 - 21:31Stadtka­pelle: Albel zum Prä­sidenten be­stellt18.01.2020 - 20:41Knapp 200 Gäste beim Neu­jahrs­empfang in Villach
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © KK

Die Autobahn war über zwei Stunden gesperrt

Blitzeis auf der Tauern­autobahn führte zu Unfall

Weißenstein – Eine 35-jährige Frau aus Villach lenkte heute, am 11. November 2019, gegen 7 Uhr ihren PKW, auf der Tauernautobahn A 10 in Fahrtrichtung Spittal/Drau. Auf Höhe der Gemeinde Weißenstein, überholte sie einen vor ihrem PKW fahrenden LKW, wobei sie mit dem PKW ins Schleuderin geriet.

 1 Minuten Lesezeit (133 Wörter)

Grund dafür war vermutlich Blitzeis auf der dort befindlichen Brücke. In weiterer Folge prallte sie gegen die Mittelleitschiene, drehte sich dann mit dem PKW um die eigene Achse drehte und kam dann mit der Front Richtung Pannenstreifen gerichtet auf der Überholspur zum Stehen. Ein nachfolgende PKW, gelenkt von einem 50-jährigen Mann aus dem Bezirk Villach konnte von diesem nicht mehr rechtzeitig angehalten werden und prallte mit dem Fahrzeug gegen die Beifahrerseite des PKWs der Villacherin. Die 35-jährige wurde leicht verletzt in das Krankenhaus Spittal/Drau eingeliefert und dort ambulant behandelt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Tauernautobahn war in diesem Bereich von 7.30 bis 10 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt, da diese erst nach Beendigung der Aufräumarbeiten und der Streuung der vereisten Brücke freigegeben werden konnte.

Kommentare laden
ANZEIGE