fbpx

Zum Thema:

14.12.2019 - 11:10Verzögerungen und Sperren auf Villachs Straßen14.12.2019 - 10:24Star-Videothek: Michael Schaufler ist Villachs letzter Videothekar14.12.2019 - 09:38Bei Eiseskälte: Ge­sundheit­lich be­ein­trächtigter Mann war ab­gängig14.12.2019 - 09:27Schneeglatte Fahr­bahn: Streifen­wagen touchierte mehrere PKW
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at

Bei der Festnahme:

Betrunkener Villacher ver­letzte Polizei­beamte

Villach Auen – Nachbarn informierten gestern, am 11. November 2019, die Polizeiinspektion Auen, dass ein 50-jähriger Villacher seinen PKW in alkoholisierten Zustand in Betrieb nehmen wolle. Gegenüber den einschreitenden Beamten verhielt sich der Villacher aggressiv. Zwei Polizisten wurden bei der Festnahme durch den Mann verletzt. Auch gegenüber dem Rettungsdienst verhielt sich der Mann aggressiv.

 2 Minuten Lesezeit (245 Wörter) | Änderung am 12.11.2019 - 07.26 Uhr

Am Montag, den 11. November 2019, gegen 18.44 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Auen von Anrainern informiert, dass ein 50-jähriger Villacher seinen PKW, der vor seinem Wohnhaus in Villach abgestellt war, in alkoholisierten Zustand in Betrieb nehmen wolle. Nachdem er von eingetroffenen Polizeibeamten einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen wurde, begann er die einschreitenden Polizisten zu beschimpfen und aggressiv vorzugehen.

Villacher verletzte zwei Polizeibeamte

Nach Androhung des Einsatzes mit dem Pfefferspray wollte der 50-jährige zu Fuß weggehen. Nachdem er der Aufforderung stehenzubleiben, nicht nachkam und wiederum aggressiv gegen die Polizeibeamten vorging, wurde die Festnahme ausgesprochen. Im Zuge der Festnahme schlug der 50-Jährige mit der Faust mehrfach gegen den Kopf eines 29-jährigen Polizeibeamten und verletzte diesen leicht. Einen weiteren 31-jährigen Polizeibeamten bespuckte er und verletzte diesen ebenfalls leicht, durch Kratzwunden.

Aggressiv gegenüber Rettungsdienst

Die Polizisten wollten den Villacher in den mittlerweile am Einsatzort eingetroffenen Arrestantenwagen verbringen, wobei sich dieser heftig zur Wehr setzte und auf den Boden fallen ließ. Dadurch zog er sich eine Verletzung am Kopf zu und verlor kurzfristig das Bewusstsein, woraufhin der Rettungsdienst verständigt wurde. Der 50-Jährige erlangte wiederum das Bewusstsein und verhielt sich gegenüber der Notärztin und den Rettungssanitätern ebenfalls überaus aggressiv, woraufhin die Notärztin dem tobenden Villacher ein Beruhigungsmittel intravenös verabreichte. Er wurde in das LKH Villach eingeliefert, dort ambulant versorgt und anschließen in das Polizeianhaltezentrum Villach eingeliefert. Er wird wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und Körperverletzung zur Anzeige gebracht.

 

Kommentare laden
ANZEIGE