fbpx

Zum Thema:

12.12.2019 - 16:12FPÖ Germ: „Der Finanz­kommissär steht schon vor der Tür“12.12.2019 - 13:32Spielen in Kärnten12.12.2019 - 12:15Süßer Duft liegt in der Luft12.12.2019 - 11:15Eiskunst­lauf statt Eishockey in der Klagen­furter Stadthalle
Wirtschaft - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

Privatkonkurs:

Schulden­regulie­rungserfahren über das Ver­mögen von Ex-Hypo-Vorstand er­öffnet

Klagenfurt – Am Montag, den 11. November 2019, wurde am Bezirksgericht Klagenfurt ein Schuldenregulierungsverfahren über das Vermögen des ehemaligen Hypo-Vorstandes Günter Striedinger eröffnet.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (112 Wörter)

Wie der AKV EUROPA berichtet, wurde der Antrag auf Privatkonkurs selbst vom Schuldner eingebracht. Gläubiger ist lediglich einer gegeben, dabei handelt es sich um die HETA Asset Solution AG, die österreichische Abbaugesellschaft der Hypo. Diese stellt derzeit offene fällige Verbindlichkeiten von 500.000 Euro. Laut dem AKV EUROPA ist jedoch davon auszugehen, dass sich die Forderungen noch erhöhen werden, da derzeit zwei Prozesse gegen die HETA noch anhängig sind und der Ausgang dieser beiden Verfahren abzuwarten sein wird.

Noch kein Zahlungsplan eingebracht

Derzeit hat Striedinger noch keinen Zahlungsplan beim zuständigen Gericht eingebracht. Zum Insolvenzverwalter wurde Dr. Gerhard Kurt Kochwalter bestellt. Forderungen können bis zum 7. Jänner 2020 eingereicht werden.

Kommentare laden
ANZEIGE