fbpx

Zum Thema:

25.10.2019 - 17:54Emmersdorf wird winterfest: Stadt lässt Bäume fällen16.10.2019 - 16:34Blutüberströmte Hündin gerettet11.10.2019 - 08:28Bauarbeiten zu größtem Salzsilo des Landes Kärnten laufen18.09.2019 - 11:16Rollstuhl Charity-Turnier zu Gunsten be­nachteiligter Kinder
Leute - Villach
© Marta Gillner

In Warmbad

Toll: Stadtgarten Team pflanzte 220 neue Bäume

Villach – In der ersten Jahreshälfte in Warmbad gerodete Waldflächen wurden nun wie versprochen mit robusteren, speziell an den Standort angepassten Bäumen aufgeforstet. Insgesamt 220 Stück haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stadtgartens gepflanzt.

 1 Minuten Lesezeit (179 Wörter)

Im Februar des heurigen Jahres sorgte die Rodung von zahlreichen Fichten im Bereich der Dr.-Walter-Hochsteiner-Straße für Aufregung. Die Bäume waren aber nicht aus Willkür gefällt worden: Die Entfernung der bereits stark geschwächten und damit ein Sicherheitsrisiko darstellenden Fichten, die dort unter für sie nicht optimalen Bedingungen wuchsen, war mit der Bezirksforstbehörde abgesprochen. Zudem musste die Rodung vorgezogen werden, um zu verhindern, dass dort Vögel brüten.

Stieleichen, Bergahorn und Nussbäume

„Schon damals haben wir versprochen, dass die Bäume zum ehest möglichen Zeitpunkt nachgepflanzt werden“, sagt die Referentin für städtische Betriebe, Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner. „Dies hat unser Stadtgarten-Team nun erledigt und im gesamten Bereich an den Standort angepasste Bäume nachgepflanzt, insgesamt 220 Stück.“ Bei den neuen Bäumen handelt es sich hauptsächlich um Stieleichen und Bergahorn, die optimal an die Bedingungen am Standort angepasst sind. „Außerdem wachsen nahe des neuen Gehweges nun auch Nussbäume, deren Früchte, sobald es die Zeit erlaubt, selbstverständlich aufgesammelt werden können“, sagt Hochstetter-Lackner.

Kommentare laden
ANZEIGE