fbpx

Zum Thema:

11.12.2019 - 17:23In Maria Rain und Poggersdorf lebt es sich am besten11.12.2019 - 17:23Die lebens­wertesten Gemeinden in Kärnten11.12.2019 - 15:11In Wernberg lebt es sich am besten10.12.2019 - 17:10Mandl:„Kärnten zum zweiten Mal österreichischer Wachstumssieger“
Aktuell - Kärnten
© pixabay

Frau Holle schüttelt ihre Kissen

Regen und Schnee ziehen über Kärnten

Kärnten – Letzte Woche durfte sich das südlichste Bundesland bereits über den ersten Schnee freuen - die meisten Berge sind mit einer weisen Winterdecke umhüllt. Auch in den Tälern kann es nun wieder vermehrt zu Schneefall kommen, besonders in Oberkärnten. In mehreren Teilen Kärntens ziehen starke Regenschauer auf.

 1 Minuten Lesezeit (144 Wörter) | Änderung am 12.11.2019 - 20.35 Uhr

In vielen Gebieten, die auf über 1000 Höhenmetern liegen, fiel in der vergangenen Nacht Schnee. Im Verlauf der Woche soll die Schneefallgrenze weiter nach unten sinken. „Bei Gebieten, die über 700 Metern Höhe liegen, ist weiterhin mit Schneefall zu rechnen“, erfahren wir auf Anfrage bei der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik. Besonders in Oberkärnten kommt es vermehrt zu Schneefall. Teilweise kommt der Schnee bis ins Tal, im Lesachtal zum Beispiel soll es voraussichtlich bis zu 75 Zentimeter Neuschnee geben. Die Tiefstwerte liegen dabei zwischen 0 Grad bei Schneefall im Westen und bis zu 5 Grad im Osten.

Starkregen in Unterkärnten

Ab heute, Dienstag dem 12. November, sagt die ERGO Wetterwarnung außerdem Starkregen, besonders in Unterkärnten, an. Bei lang anhaltendem Regenfall kann es zu Überflutungen von Bächen und Flüssen sowie Erdrutschen und Straßenbeeinträchtigungen kommen. Außerdem besteht eine hohe Glatteisgefahr.

Kommentare laden
ANZEIGE