fbpx

Zum Thema:

12.12.2019 - 21:55Unfall auf der A2: „Vermutlich gegen Leitschiene gekracht“12.12.2019 - 19:5471-Jährige zwischen LKW und Laderampe eingeklemmt12.12.2019 - 16:12FPÖ Germ: „Der Finanz­kommissär steht schon vor der Tür“12.12.2019 - 15:21Altbauer von Traktor überrollt und verstorben
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min

Tragischer Unfall:

Pensionistin wurde von Auto erfasst und verstarb am Unfall­ort

Klagenfurt – Zu einem dramatischen Verkehrsunfall kam es heute Abend in der Ebentaler Straße. Ein 30-jähriger PKW-Lenker hat eine 87-jährige Fußgängerin erfasst und zu Boden gestoßen. Die Pensionistin wollte die Fahrbahn überqueren. Sie verstarb noch am Unfallort.

 1 Minuten Lesezeit (192 Wörter) | Änderung am 13.11.2019 - 07.32 Uhr

Um 18.07 Uhr fuhr ein 30-jähriger Mann aus Ebenthal mit seinem Pkw auf der Ebenthaler Straße in Richtung stadteinwärts. Zu diesem Zeitpunkt regnete es und die künstliche Beleuchtung war eingeschalten. Auf der Ebenthaler Straße herrschte zu diesem Zeitpunkt mittelmäßiger Verkehr. Das nächste Fahrzeug fuhr etwa 30 bis 40 Meter vor ihm. Als er sich der Kreuzung mit der Arnold-Schönberg-Straße näherte, stand plötzlich eine dunkel gekleidete Person vor ihm und der Lenker konnte trotz Vollbremsung eine Kollision nicht mehr verhindern. Laut Zeugenangaben wollte das Opfer, eine 87-jährige Frau aus Klagenfurt, die Ebenthaler Straße von Westen nach Osten überqueren. Um ihr das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen hielt ein Pkw in Fahrtrichtung stadtauswärts an und die Fußgängerin überquerte in Folge die Fahrbahn. Als sich diese dann auf dem stadteinwärts führenden Fahrstreifen befand, erfasste sie der PKW, wodurch diese mehrere Meter in Richtung Norden geschleudert wurde und mit schweren Verletzungen auf diesem Fahrstreifen zu liegen kam. Die durch den Notarzt durchgeführten Reanimationsversuche verliefen negativ. Die Frau verstarb an der Unfallstelle. Eine Obduktion wurde angeordnet. Der Lenker wird angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE