fbpx

Zum Thema:

02.08.2020 - 08:21EC KAC: An­greifer Niki Kraus geht in seine sechste Saison01.08.2020 - 09:36EC-KAC: Vertrag des Kanadiers Nick Petersen ver­längert31.07.2020 - 08:16Manuel Ganahl wird die Rot­jacken als Kapitän an­führen15.07.2020 - 16:39ÖEHV: Villacher Wahl­ergeb­nis sorgt für Mei­nungs­ver­schieden­heiten
Sport - Villach
SYMBOLFOTO © VSV/Krammer

Erste Station gemeistert:

Overtime-Erfolg: Die „Adler“ siegten gegen Székesfehérvár

Székesfehérvár/Villach – Die „Adler“ haben ihre Pause perfekt genutzt, um ihre Batterien wieder aufzuladen und sich intensiv vorzubereiten. Den Beweis lieferte der EC Panaceo VSV gleich heute im Spiel gegen Székesfehérvár AV 19 mit einem 1:2 Sieg!

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (116 Wörter) | Änderung am 12.11.2019 - 22.15 Uhr

Zum Auftakt des Road-Trips gastierten die Blau-Weißen bei Székesfehérvár AV 19, bevor es zum Aufeinandertreffen mit den Vienna Capitals sowie den Black Wings aus Linz kommt. Verletzungsbedingt musste VSV-Trainer Jyrki Aho weiterhin auf Nico Brunner und auch Patrick Bjorkstrand verzichten, Ville Korhonen hat die Blau-Weißen gegen die Ungarn noch einmal verstärkt.

Adler siegten

Nachdem das erste Drittel ohne Torerfolg blieb, gelang dem VSV im zweiten Drittel durch Brodie Reid die 0:1 Führung. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die letzte Drittelpause. Die Ungarn trafen jedoch in der 47 Minute zum 1:1 Ausgleich und somit ging es in die Verlängerung, in der nach 3 Minuten ebenfalls Brodie Reid zum Sieg der Adler traf.

Kommentare laden
ANZEIGE