fbpx

Zum Thema:

01.11.2019 - 11:25Trotz Betretungs­verbot: 46-Jähriger suchte Ex-Frau auf und bedrohte sie04.10.2019 - 07:14Tankkarten auf Firmen­gelände gestohlen: Diebes Trio festgenommen13.09.2019 - 07:07„Bleib stehen, oder ich hetze meinen Hund auch auf dich“30.06.2019 - 21:26Familienstreit eska­liert: Die Polizei musste den Streit be­enden
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © Pexels - Symbolfoto

Familienstreit eskalierte:

Sohn sperrte Mutter im Haus ein und bedrohte sie

Velden – Heute Vormittag kam es in einem Haus in Velden zu einem Familienstreit. Ein 20-Jähriger drückte seine Mutter dabei gegen den Türstock und forderte 100 Euro von ihr. Er versperrte die Haustüre und hinderte sie daran das Haus zu verlassen. Die Frau konnte schließlich ihre Tochter zu Hilfe rufen. Gegen den Sohn wurde eine Wegweisung und ein Betretungsverbot ausgesprochen.

 1 Minuten Lesezeit (139 Wörter) | Änderung am 13.11.2019 - 18.48 Uhr

Gegen 11 Uhr kam es heute, 13. November, in einem Wohnhaus in Velden am Wörthersee zu einem Familienstreit zwischen einer 57-jährigen Frau und ihrem 20-jährigen arbeitslosen Sohn. Im Zuge des Streits drückte der Mann seine Mutter mehrmals gegen einen Türstock und forderte einhundert Euro. Er versperrte die Eingangstüre und hinderte sie daran das Haus über die Terrassentür zu verlassen.

Tochter kam zu Hilfe

Der Frau gelang es die im Nachbarhaus befindliche Tochter zu Hilfe zu rufen. Erst als diese erschien konnte die Frau das Haus verlassen. Der 20-Jährige verließ kurz darauf selbst das Haus, konnte von den angeforderten Polizisten aber telefonische erreicht werden und kam freiwillig zur Einvernahme zur Polizeiinspektion Velden. Gegen ihn wurden eine Wegweisung und ein Betretungsverbot ausgesprochen. Die Mutter blieb unverletzt. Der 20-Jährige wird nach Abschluss der Ermittlungen angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE