fbpx

Zum Thema:

27.01.2020 - 09:16„Nassfeld meets Hollywood“ zur Weiter­entwicklung der Region25.01.2020 - 22:03Kerze vergessen: Holztisch stand in Flammen25.01.2020 - 13:19Un­glaubliche Fahrt: Matthias Mayer holt sich den Sieg auf der Streif25.01.2020 - 11:52FPÖ kritisiert: „Lehrer werden dazu ange­halten, Asylanten-Kindern gute Noten zu geben!“
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Wohnungseigentümer konnte den Brand selbst löschen

Zigarette setzte Couch in Brand

Gallizien – Am 19. November 2019 kam es gegen 20.50 Uhr in einer Wohnung eines Mehrparteienwohnhauses in Gallizien, Bezirk Völkermarkt, vermutlich aufgrund einer unbemerkt verlorenen, glimmenden Asche einer Zigarette zu einem Glimmbrand einer Wohnzimmercouch.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (75 Wörter)

Der 38-jährige Wohnungsinhaber, der diese kurz verlassen hatte, bemerkte bei seiner Rückkehr selbst den Alarm des Feuermelders und die Rauchentwicklung in seiner Wohnung. Er zog die Couch ins Freie und löschte diese mit einem Pulverfeuerlöscher. Ein Löscheinsatz der alarmierten FF Gallizien, Abtei, Grafenstein und Stein im Jauntal war nicht mehr erforderlich. Abgesehen von der beschädigten Couch kam es zu keinem weiteren Brandschaden, die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Kommentare laden
ANZEIGE