fbpx

Zum Thema:

12.12.2019 - 20:11Musik und Gesang für den guten Zweck12.12.2019 - 13:32Spielen in Kärnten11.12.2019 - 19:15Mann entblößt sich vor 10-Jähriger: Polizei bittet um Hinweise09.12.2019 - 15:57Cafe-Bar 16er lädt zur Spenden­aktion für Bedürftige
Leute - Villach
© KK/Sobe

Unvergesslicher Nachmittag ohne Sorgen

Junggebliebenen-Nachmittag war voller Erfolg

Velden – Veldens traditionelle „Junggebliebenen-Nachmittage“ erfreuten sich auch heuer wieder großer Beliebtheit.  Rund 375 Junggebliebene folgten der Einladung der Marktgemeinde Velden und genossen bei Speis und Trank ein gemütliches Zusammensein mit vielen Freunden und Bekannten.

 1 Minuten Lesezeit (138 Wörter)

Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk sowie die Mitglieder des Gemeinderates zeigten sich über die rege Teilnahme sehr erfreut. Die Gemeindevertreter nahmen die gemütliche Zusammenkunft zum Anlass, den Seniorinnen und Senioren für ihr Wirken und Schaffen zum Wohlstand des Ortes zu danken. Andererseits soll ein unvergesslicher Nachmittag ohne Sorgen und im Kreise von alten und neuen Bekannten erlebt werden.  Musik, Gesang und heitere Beiträgen von Horst Pollak sorgten für beste Laune. 

Die ältesten anwesenden „Junggebliebenen“ wurden besonders geehrt und vom Bürgermeister vor den Vorhang geholt:  Sophie Koffu und Anton Raunegger für den Köstenberger Bereich, Albine Sternik und Wilhem Grafl für Augsdorf sowie Erna Bulfon und Helmut Kleedorfer für Velden. Für die liebevolle und perfekte Betreuung der Teilnehmer war wie jedes Jahr die Hauskrankenhilfe Velden und die AVS zuständig.

Kommentare laden
ANZEIGE