Zum Thema:

05.12.2019 - 17:01Italienisches Flair erweckt den Nikolaiplatz zum Leben05.12.2019 - 14:11Gefährlicher Schulweg für Kinder aus Vassach05.12.2019 - 07:26Fuß­gängerin umge­fahren: PKW-Lenker fuhr einfach weiter04.12.2019 - 18:03Naturkosmetik zum Selbermachen – exklusiv in Villach!
Sport - Villach
© KK

Ein toller Nachmittag

IWKA Kung Fu: Neue Akademie feierte ihren dritten Geburtstag

Villach – Am Wochenende gab es viel zu feiern. Am Sonntag, 17. November, fand in der IWKA Kung Fu Akademie Villach nämlich die 3-Jahresfeier der neuen Akademie statt.

 2 Minuten Lesezeit (291 Wörter) | Änderung am 20.11.2019 - 16.00 Uhr
Die IWKA Kung Fu Akademie ist der Experte wenn es um Sachen Selbstschutz, Selbstverteidigung und authentisches Kung Fu geht. Im Training lernen die Schüler durch die Philosophie, die von den professionellen hauptberuflichen Ausbildern vermitteln wird, neben den Kung Fu Techniken auch, sich von innen zu stärken, ausgeglichener, konsequenter und fokussierter zu werden.
Eltern und Kinder hatten viel Spaß 
Die IWKA gibt es in Villach bereits seit März 2004 aber vor drei Jahren wurde die neue Akademie eröffnet. Über 100 Eltern und Kinder ließen sich dieses tolle Event nicht entgehen. Neben einer Vorführung der Kung Fu Kids unter der Leitung von Ausbilderin Sije Jalaa und einem Gewinnspiel mit tollen Preisen konnten die Besucher sich auch an Köstlichkeiten wie einer Torte der Konditorei Rainer und Maki vom Restaurant WOK erfreuen. Auch Patrick, ein Schüler der Junior Class, hat eine von ihm selbstgemachte Torte mitgebracht. Es war eine tolle Veranstaltung die bis in den späten Nachmittag dauerte.

Pädagogisch wertvoller Unterricht, der motiviert!

Bei Sifu Michael Rainer in der IWKA Kung Fu Akademie Villach werden Kinder geschult, die eigenen Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen und zu akzeptieren – doch das ist noch lange nicht alles, was den Kindern beigebracht wird. Sie lernen Freundschaften zu knüpfen und gesetzte Grenzen zu akzeptieren. Im Programm der IWKA Kung Fu Akademie, das von Pädagogen und Meistern entwickelt wurde, wird den Kinder vermittelt im Team zu arbeiten. Dies passiert nicht nur, um sich selbst schützen zu können sondern auch um sich innerhalb der selbstgesetzten Grenzen frei einhalten zu können. Des Weiteren gibt es ein spezielles Belohnungssystem, welches die Kinder immer wieder aufs Neue animiert sich aktiv einzubringen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (227 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE