fbpx

Zum Thema:

07.08.2020 - 14:21Europacup­sieger der KFZ-Techniker kommt aus Wolfs­berg07.08.2020 - 07:54Schlafender Mann aus stark verrauchter Wohnung gerettet03.08.2020 - 17:00Diskont Depot: Besser billig lagern03.08.2020 - 13:48Ladendiebe ließen un­bemerkt 20 Parfums mit­gehen
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © FF Wolfsberg

Bewohner flüchteten aufs Dach

Müll entflammte: 54 Feuerwehr Kameraden bekämpften Wohnungsbrand

Wolfsberg – Am Abend des 23. November geriet in einem Mehrparteienhaus im Stadtgebiet von Wolfsberg, abgelagerter Müll im Gangbereich vor einer Wohnung aus bisher unbekannter Ursache in Brand. Die Bewohner des Gebäudes flüchteten teilweise aufs Dach. Im Einsatz standen insgesamt 54 Feuerwehrmänner.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (110 Wörter)

Bewohner der Wohnung wurden durch den Rauchgeruch auf den Brand aufmerksam. Sie konnten die Wohnung über das Stiegenhaus verlassen und die Einsatzkräfte verständigen. Einige weitere Parteien dieses Wohnhauses flüchteten durch Dachfenster auf das Dach des Hauses. Sie konnten alle nach dem Löschen des Brandes von der Feuerwehr über das belüftete Stiegenhaus ins Freie geleitet werden.

71-Jähriger musste ins Krankenhaus gebracht werden

Ein 71 Jahre alter Mieter wurde von der Rettung zur Beobachtung und Kontrolle in das LKH Wolfsberg gebracht. Ansonsten nahm niemand ärztliche Hilfe in Anspruch. Im Einsatz standen drei Feuerwehren mit insgesamt 54 Mann. Die Erhebungen zur Klärung der Brandursache sind noch nicht abgeschlossen.

Kommentare laden
ANZEIGE