Zum Thema:

16.11.2019 - 14:23So schön war die Christkindl­markt Eröffnung in Villach15.11.2019 - 21:35Villacher Advent feierlich eröffnet13.11.2019 - 16:55Strahlende Familien Wunder­welt: Das erwartet dich beim Villacher Advent05.11.2019 - 07:57Villacher Advent: Der große Weihnachts­baum steht
Leute - Villach
© Leserin

Mickey Mouse und Co:

Dreiste Masche: Disney Figuren betteln Passanten an

Villach – Diese dreisten Bettler haben sich scheinbar eine besondere Masche überlegt, um am Adventsmarkt an Geld zu kommen. "Sie verkleiden sich als Disney Figuren und ziehen damit vor allem die Aufmerksamkeit junger Besucher auf sich", warnt ein 5 Minuten Leser. "Und dann wollen sie Geld und werden richtig unangenehm!"

 2 Minuten Lesezeit (257 Wörter) | Änderung am 28.11.2019 - 10.30 Uhr

Doch was wollen diese Menschen mit ihrer Verkleidung bezwecken? „Nichts Gutes“, wie einige 5 Minuten Leser bemerkt haben. Anfangs sind die Helden der Kinder noch ganz niedlich. Stellen sich zum Foto knipsen bereit und winken freundlich in die Kamera. „Doch wenn man dann kein Geld blicken lässt, werden die richtig unangenehm“, beschreibt der Leser. „Die gehen dann einfach nicht weg und werden lästig“, erfahren wir. „Ich habe mich gar nicht getraut, nichts zu geben“, sagt eine andere 5 Minuten Leserin. „Deren Taschen sind voller Geld – die machen bestimmt die große Kohle.“ Hauptsächlich treiben sich die Figuren in der Innenstadt im Bereich des Christkindlmarktes herum.

Stadt und Polizei behalten die Figuren im Auge

„Uns wurde noch kein Vorfall dazu gemeldet. Da die verkleideten Figuren offensichtlich keine Erlaubnis für solche Aktionen haben, ist dies natürlich verboten. Wir werden in Zukunft auf alle Fälle ein Auge darauf werfen und einschreiten“, so eine Beamtin der Polizeiinspektion am Hauptplatz. Von Seiten der Stadt wurde bereits gehandelt. „Die Vorkommnisse sind uns bekannt, so etwas ist natürlich inakzeptabel. Ich habe bereits selbst mit zwei verkleideten Personen gesprochen und sie sofort des Platzes verwiesen“, erzählt uns Gerhard Angerer, Geschäftsführer vom Stadtmarketing Villach. Die Figuren würden hauptsächlich am Wochenende auftreten, unter der Woche seien sie kaum wahrzunehmen. „Wir bleiben aufmerksam und werden in Zukunft diesbezüglich natürlich noch schärfere Kontrollen durchführen und die Polizei einschalten, sollten sich die Vorfälle wiederholen oder häufen“, verspricht Angerer.

Kommentare laden
ANZEIGE