fbpx

Zum Thema:

28.11.2019 - 20:25Achtung: Morgen sind einige Straßen gesperrt27.11.2019 - 16:15Krampusse attackierten Feuerwehr­leute und demolierten Feuerlöscher25.11.2019 - 08:44„Wenn Tradition zur Gewalt genutzt wird…“22.11.2019 - 10:09Zauber­hafter Advent in Ferlach
Leute - Villach
Auf dem Video von einem Krampuslauf in der Oberen Fellach ist zu sehen, wie ein Zuschauer einem Krampus einen Schlag ins Gesicht verpasst.
Auf dem Video von einem Krampuslauf in der Oberen Fellach ist zu sehen, wie ein Zuschauer einem Krampus einen Schlag ins Gesicht verpasst. © KK

Video kursiert auf Facebook

Krampusumzug: Zuschauer ließ Fäuste sprechen

Obere Fellach – Krampussen und Perchten wird oft ein aggressives Verhalten unterstellt. Dass sie auch umgekehrt zu Opfer von gewaltsamen Attacken werden, wird kaum erwähnt. "Ich bin selbst in einer Krampusgruppe aktiv und bekomme mit, dass Zuseher oft an den Hörnern reißen oder mit der Faust in die Maske schlagen", erzählt uns eine 5 Minuten Leserin. Zu einem solchen Vorfall kam es vergangene Woche bei einem Umzug in der Oberen Fellach, wie ein Video auf Facebook zeigt.

 2 Minuten Lesezeit (304 Wörter) | Änderung am 28.11.2019 - 13.05 Uhr

„Es werden immer nur die Krampusse kritisiert. Über Zuschauer, die an den Hörnern reißen oder mit der Faust in die Maske schlagen wird so gut wie nie geschrieben“, ärgert sich die Leserin, die bereits einige Vorfälle mit eigenen Augen gesehen hat. Sie schickte uns ein Video von einem Krampusumzug in der Oberen Fellach, das derzeit auf Facebook kursiert. Darauf ist genau so ein Vorfall zu sehen. „Krampusse und Perchten haben einen eingeschränkten Blick, da kann schon mal passieren, dass Zuseher unabsichtlich getroffen werden“, beschreibt die junge Frau. „Die Krampusse entschuldigen sich dann immer, wenn sie darauf aufmerksam gemacht wurden“, so die Leserin. „Meist sind auch Begleitpersonen in den Gruppen dabei, denen man Missgeschicke mitteilen kann“, erfahren wir.

Zuseher lässt Fäuste sprechen

„Doch manche reagieren aggressiv und reißen an den Hörnern oder schlagen sogar mit der Faust zu“, so die Leserin. So einen Vorfall zeigt auch das besagte Video. „Mir ist durchaus bewusst, dass es auch schwarze Schafe unter den Krampussen gibt, aber wir werden genau so provoziert“, sagt die Leserin dazu. Einige Besucher nützen es scheinbar aus, dass die Krampusse weniger sehen bzw. auch „unbeweglicher“ sind mit ihren schweren Masken und Glocken. „Es sind leider manchmal Zuschauer dabei, die auf cool spielen müssen“, so die Frau. „Es ist einfach grauenhaft – da kann soviel passieren.“

Video zeigt Faustschlag

 

Krampus verletzt, Maske demoliert

Veranstalter des Laufes am 22. November waren die Villacher Höllenteufel. „Der Läufer, der von dem Zuschauer attackiert wurde, ist Mitglied der Krampusgruppe Asmodi Pass Glanegg“, erzählt uns Christopher Wieser, Obmann der Villacher Höllenteufel. Der betroffene Krampusläufer erlitt durch den Schlag Nasenbluten. Auch die Maske im Wert von 500 Euro wurde bei dem Vorfall beschädigt.

Kommentare laden
ANZEIGE