fbpx

Zum Thema:

13.08.2020 - 15:02Gute Nachrichten: Die Drau pulsiert bald wieder!12.08.2020 - 19:59Tür beschädigt: Un­bekannter wollte bei 72-Jähriger ein­brechen12.08.2020 - 17:04Neue Boutique er­öffnet auf ehe­maliger „Tchibo“-Fläche am Haupt­platz12.08.2020 - 16:05Ab Freitag: Villach hebt temporäre Masken­pflicht wieder auf
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at

Beim Villacher Hauptbahnhof:

Verfolgt und zu­sammen­geschlagen: „Ge­holfen hat mir keiner!“

Villach – Ein Leser wurde am Samstag, den 30. November 2019, von zwei Männern in der Villacher Bahnhofstraße attackiert. "Ich habe laut um Hilfe gerufen, geholfen hat mir keiner", berichtet der Mann gegenüber 5 Minuten. 

 1 Minuten Lesezeit (170 Wörter)

Der Vorfall ereignete sich am Samstag, den 30. November 2019 vor der Trafik am Villacher Hauptbahnhof. „Zwei Personen haben mich über die Stiege Richtung Billa verfolgt und im weiteren Verlauf zusammengeschlagen“, berichtet der 5 Minuten Leser. Besonders schockierend: „Ich habe lautstark um Hilfe gerufen, aber keiner der Passanten hat mir geholfen.“

„Ihr hättet nur den Notruf wählen müssen“

Blutüberströmt musste der 5 Minuten Leser bis in die Bahnhofshalle zurück. „Dort habe ich einen Security-Mitarbeiter verständigt.“ In weiterer Folge wurde die Polizei alarmiert. Ihn schmerzt, dass ihm keiner seiner Mitmenschen geholfen hat. „Ihr hättet nur den Notruf wählen müssen“, gibt er zu bedenken. Zwölf Taxis sowie mehrere Passanten waren laut dem Leser vor Ort.

Kameraauswertung wird abgewartet

Auch Dietmar Koller vom Stadtpolizeikommando Villach bestätigt: „Es hat am frühen Abend einen Vorfall am Villacher Hauptbahnhof gegeben. Laut der Bahnhof-Security waren zwei Männer in eine Rauferei verwickelt.“ Zurzeit wird eine Auswertung der Kameras am Hauptbahnhof abgewartet, um Näheres sagen zu können.

Kommentare laden
ANZEIGE