Zum Thema:

05.12.2019 - 17:01Italienisches Flair erweckt den Nikolaiplatz zum Leben05.12.2019 - 07:26Fuß­gängerin umge­fahren: PKW-Lenker fuhr einfach weiter04.12.2019 - 18:03Naturkosmetik zum Selbermachen – exklusiv in Villach!04.12.2019 - 16:30Schulausbau, Straßensanierung, Citybus & Co. – Villach investiert 220 Millionen in seine Zukunft
Leute - Villach
© BHAK Villach/La Crema

Maturaprojekt BHAK Villach

Junge Schülerinnen entwickelten Kosmetik aus der Natur

Villach – Das Maturaprojektteam der BHAK Villach (Sonja Dimitrova – Projektleiterin, Ruzica Bradaric, Chanel Brod, Dejana Karakas) wollten etwas Gesundes für die Haut entwickeln, um den Menschen die bewusste Hautpflege nahezubringen. Zugleich wollten sie mit dem Gewinn des Projekts kranke Kinder unterstützen.

 3 Minuten Lesezeit (398 Wörter) | Änderung am 02.12.2019 - 08.25 Uhr

Somit entschieden sie sich dazu, eine Junior Company („La crema – Verführung der Natur“) zu gründen. Unser Auftraggeber, die „Grüne Lehrwerkstatt“, gab den jungen Menschen die benötigten Rezepte. „Ihr Wunsch war es, dass wir den Menschen beibringen, dass nur Inhaltsstoffe gut für die Haut sind, die wir auch essen können“, verrät uns das La crema-Team.

Erlös ging an Make-A-Wish

„Die Naturkosmetikprodukte, die wir selbst herstellten, verkauften wir von Mai bis September auf Bio- und Flohmärkten in Kärnten“, erfahren wir. Der Verkauf lief erstaunlich gut und die Maturanten bekamen immer mehr positive Rückmeldungen, die ihre Motivation zusätzlich steigerten. Der Erlös des Projektes wird an Make-A-Wish gespendet, um einem kranken Kind einen Wunsch zu erfüllen. „Die Summe der Spende beträgt 1.250 Euro, davon wurden 900 Euro auf das Make-A-Wish Konto überwiesen und die restlichen 350 Euro übergaben wir ihnen persönlich bei unserer Abschlussfeier“, zeigt sich das Team stolz.

Verkauf lief gut

Weiters durften die Schülerinnen ihre Naturkosmetik auch in der BHAK Villach verkaufen. Dort kauften sowohl Professoren als auch Schüler die Waren und zeigten sich positiv überrascht von der Qualität der Produkte. „Gemeinsam haben wir uns entschieden, auch in der Markthalle in Villach unsere Produkte anzubieten, was uns durch ein Gespräch mit Herrn Stadtrat Pober ermöglicht wurde“, erfahren wir. „Der Verkauf am Villacher Wochenmarkt lief sogar besser als auf den Flohmärkten und die Markthalle war ein perfekter Verkaufsort für unser Geschäft. Wir bedanken uns hiermit herzlich beim Herrn Stadtrat Pober für diese großartige Ermöglichung!“

Erfahrungen fürs Leben

Mit der Junior Company haben die Schülerinnen innerhalb der arbeitsaufwendigen, aber auch höchst interessanten sieben Monate gelernt, wie sie Verantwortung übernehmen können und wie das Geschäftsleben abläuft. „Im Lauf des Projektes konnten wir sehr viele positive Erfahrungen für unser zukünftiges Berufsleben sammeln“, so das Team.

Abschlussfeier mit Erfolg

Am 18. Oktober 2019 fand die Abschlussfeier in der BHAK/BHAS Villach, im Piccottinisaal, statt. Dort feierten die Schülerinnen das endgültige Ende ihres Projekts. Eingeladen wurden die Anteilsscheineigner, die Damen der „Grüne Lehrwerkstatt“ (Frau Martha Duschnig und Frau Katharina Schwager), der Herr Stadtrat Pober, zwei Damen von Make-A-Wish sowie Freunde, Familie und Professoren. „Am Ende der Vorstellung unseres Projekts überreichten wir den Rheinerlös an die Make-A-Wish Vertreterinnen“, ist das La crema-Team stolz.

Kommentare laden
ANZEIGE