Zum Thema:

05.12.2019 - 17:01Italienisches Flair erweckt den Nikolaiplatz zum Leben05.12.2019 - 07:26Fuß­gängerin umge­fahren: PKW-Lenker fuhr einfach weiter04.12.2019 - 18:03Naturkosmetik zum Selbermachen – exklusiv in Villach!04.12.2019 - 16:30Schulausbau, Straßensanierung, Citybus & Co. – Villach investiert 220 Millionen in seine Zukunft
Leute - Villach
SYMBOLFOTO © 5min

Busausweis vergessen:

„Mein Sohn wurde einfach aus dem Bus geworfen!“

Villach – Zu einem unglaublich herzlosen Ereignis soll es heute Früh gekommen sein. Eine aufgebrachte Mutter schildert uns, dass ihr 14-jähriger Sohn vom Busfahrer aus dem Bus geworfen worden sein soll, weil er seinen Busausweis vergessen hatte. Nicht einmal ein Ticket wollte der Busfahrer, laut Angaben der Mutter, den Jungen kaufen lassen.

 2 Minuten Lesezeit (339 Wörter) | Änderung am 02.12.2019 - 11.11 Uhr

Eigentlich wollte der 14-Jährige wie immer mit dem Postbus zur Schule fahren. „Um 7.02 Uhr fährt der Bus von der Unteren Vellach zum Hauptbahnhof“, berichtet die Mutter. Doch heute verlief der Tag anders als sonst. „Mein Sohn wurde aus dem Bus rausgeworfen, weil er seinen Busausweis in der Schule unter der Bank vergessen hat“, schildert uns die verärgerte Leserin.

Ticketkauf wurde untersagt

Der Junge verstand, dass er nicht ohne Fahrschein fahren dürfe und wollte ein gültiges Ticket bei dem Fahrer kaufen. Doch auch das wurde ihm, laut Angaben der Mutter, verwehrt! „Er durfte sich nicht einmal ein Ticket kaufen“, berichtet die Frau. Der Schüler musste daraufhin zu Fuß wieder nach Hause eilen, um seiner Mutter Bescheid zu geben.

Nass und zu spät zur Schule

„Mein Sohn kam dadurch zu spät in die Schule, die Lehrerin hatte sich schon wegen seines Fehlens beschwert“, so die Mutter. „Noch dazu war er vom strömenden Regen komplett durchnässt“, ärgert sich die Frau. Nach eigenen Angaben konnte sie im Kundenbüro der ÖBB Postbus GmbH niemanden erreichen, um die Sache aufzuklären.

„Keine Berechtigung mitzufahren“

Auf Rückfrage von 5 Minuten bei dem Kundenbüro erhielten wir die Auskunft, dass dieser 14-jährige Schüler bereits längere Zeit nur mit einem abfotografierten Ausweis fahren würde. „Der Buslenker hat den Jungen darauf aufmerksam gemacht, dass er das Original mitzuführen hat und dieses Foto keine Berechtigung zur legalen Nutzung des Busses ist“, erfahren wir. Das Original konnte der Schüler nicht vorweisen. „Der Busfahrer hat selbst Vorschriften einzuhalten und hat den Schüler darauf aufmerksam gemacht, dass er ihn ohne Original nicht mitnehmen darf“, so das Kundenbüro, welches mit dem Lenker des Busses gesprochen hatte. Es bestand laut Busfahrer sehr wohl die Möglichkeit ein Ticket zu kaufen, jedoch hatte der Schüler kein Geld dabei. „Daraufhin konnte der Fahrer den Schüler nicht mit dem Bus mitnehmen und hat ihn gebeten den Bus zu verlassen“, erklärt uns die Dame des Kundenbüros.

Kommentare laden
ANZEIGE