fbpx

Zum Thema:

12.12.2019 - 16:55Rotjacken beim HC Innsbruck zu Gast08.12.2019 - 21:34Sechster Sieg in Serie: KAC gewinnt 3:0 gegen HCB Südtirol07.12.2019 - 21:00KAC vor schwerem Spiel in Südtirol07.12.2019 - 15:27VSV will mit Sieg gegen die Vienna Capitals an den Top 5 dranbleiben
Sport - Villach
© EC-KAC/Kuess

Auswärtsspiel

Gelingt dem KAC in Wien der vierte Sieg in Folge?

Wien – Mit dem Auswärtsauftritt bei den Vienna Capitals startet der EC-KAC am Dienstag in eine Woche voller Spitzenspiele.

 3 Minuten Lesezeit (419 Wörter)

Am Dienstagabend gastieren die Rotjacken im Rahmen der 22. Runde der Erste Bank Eishockey Liga beim letztjährigen Finalgegner, den Vienna Capitals, in der Bundeshauptstadt.

Aller guten Dinge sind Vier?

Der EC-KAC konnte zuletzt drei überzeugende Siege hintereinander feiern, nach den Erfolgen gegen die Spitzenteams Bolzano (3:0) und Salzburg (3:1) kontrollierten die Rotjacken im Heimspiel am Sonntag auch Schlusslicht Dornbirn (4:0). Damit kehrten die Klagenfurter wieder auf Tabellenplatz zwei zurück, der jedoch aktuell nur sehr schwach abgesichert ist, trennen die Teams auf den Rängen zwei bis fünf doch nur zwei Zähler. In der Fremde weist Rot-Weiß bislang eine ausgeglichene Bilanz auf, fünf von zehn Partien wurden gewonnen. Allerdings fehlte es dem amtierenden Meister auswärts bislang ein wenig an Durchschlagskraft: Nur drei Teams in der Liga erzielten weniger Treffer pro Road Game als der EC-KAC (2,40).

Die Gegner

Die Vienna Capitals wurden in den vergangenen eineinhalb Dekaden an der Spitze der Erste Bank Eishockey Liga heimisch, in zwölf der jüngsten 13 Spielzeiten beendete man den Grunddurchgang in der oberen Hälfte des Tableaus, in vier der letzten sieben Saisonen stand man im Finale. Der Start in das aktuelle Spieljahr verlief etwas holprig: Trotz eines tollen 6:3-Auswärtssiegs bei Djurgården scheiterte Wien in der Champions Hockey League zum dritten Mal in Folge in der Gruppenphase, auch in der Erste Bank Eishockey Liga gelang erst in Runde vier der erste „Dreier“.

Line Up

Alle am Sonntag zum Einsatz gekommenen Spieler stehen auch für das Auswärtsspiel in Wien am Dienstag zur Verfügung, zusätzlich kehrt Patrick Harand, der gegen Dornbirn geschont wurde, in die Aufstellung zurück. Die finalen Entscheidungen über das exakte Lineup ergeben sich beim EC-KAC erst nach dem Morning Skate am Spieltag, fest steht aber, dass gegen die Capitals wie vorgesehen Lars Haugen im Tor der Rotjacken stehen wird. Unverändert nicht dabei sind die Langzeitverletzten Marcel Witting und Niki Kraus sowie der angeschlagene Philipp Kreuzer, wobei die beiden Letztgenannten bereits wieder ins lockere Eistraining zurückkehren konnten.

“Capitals sind seit Jahren ein harter Gegner“

„Mit Wien kommt ein sehr starker Gegner auf uns zu, gegen den wir mental und körperlich vom ersten Faceoff an voll auf der Höhe sein müssen und gegen den es wichtig ist, genau und konsequent in der Umsetzung unsers Systems zu sein. Im letzten Duell haben wir klar gewonnen, aber das ist sicherlich kein Maßstab, die Capitals sind seit Jahren ein harter Gegner. Wir freuen uns auf ein tolles Eishockeyspiel“, so KAC Verteidiger Michael Kernberger.

Kommentare laden
ANZEIGE