fbpx

Zum Thema:

12.12.2019 - 16:21Gerlitzen Residenz: Naturabenteuer zum Greifen nah26.11.2019 - 16:08Öffentlicher Verkehr wird kräftig aus­ge­baut14.10.2019 - 19:47Masterplan Annen­heim: Startschuss für Mega Projekt am Ossiacher See05.10.2019 - 17:48Das Drauschiff wurde nachts abtransportiert
Leute - Villach
© KK

Nach zahlreichen Neuerungen

Drauschiff auf Reisen: Transport zum Ossiacher See beginnt in Kürze

Ossiacher See – Schiff Ahoi: Das Drauschiff soll, wenn es der Wettergott zulässt, heute Nacht zum Ossiacher See transportiert werden. Die Reise beginnt gegen 22 Uhr bei der ASFINAG. Zwischen 2 und 3 Uhr morgens wird das Schiff dann beim See eintreffen.

 3 Minuten Lesezeit (470 Wörter) | Änderung am 02.12.2019 - 21.33 Uhr

Für 600.000 Euro wurde das Drauschiff adaptiert. Heute Nacht soll es zum See transportiert werden.  Der Abtransport beginnt bei der ASFINAG um 22 Uhr, weiter geht es auf der L49 durch den Stadtteil Landskron. Laut Plan wird um 1 Uhr nachts dann die UFT St. Andrä passiert. „Das Schiff wird zwischen 2 und 3 Uhr am See eintreffen, wo der 500 T Kran wiederum das Schiff dem Wasser übergeben wird“, erzählt Josef Nageler, Geschäftsführer von Nageler Schifffahrt.

ANZEIGE
Heute Nacht wird das Schiff zum See transportiert.

Heute Nacht wird das Schiff zum See transportiert. - © KK

Logistische Herausforderung

„Die Phase II des Transportes ist weitaus aufwendiger als der Transport im Oktober“, verrät Nageler weiter. Allein die Nebenkosten für die Bewerkstelligungen – dazu gehören Ampeldemontage, Schilderentfernung, Statik-Berechnung, Autobahnsperre bei Überfahrt der UFT – würden 300 Prozent der eigentlichen Transportkosten betragen. „Auch die Kranung selbst ist aufgrund des Platzes schwieriger durchzuführen und begann bereits heute im Laufe des Tages. Hinzu kommen die Unwägbarkeiten des Wetters und der Temperaturen“, so Nageler.

Schiff erstrahlt in neuem Glanz

Am Schiff wurden natürlich einige Neuerungen durchgeführt. „Sichtbar ist zum Beispiel der neue Seiteneinstieg auf beiden Seiten mit einer Schiebetür, kindersicheren Absperrgitter und Stufen, sowie einer Vorrichtung für einen barrierefreien Einstieg“, weiß Nageler. Auch das Bugstrahlruder wurde erneuert. Die soll zu einer besseren Steuerung des Schiffes bei Seitenwind dienen. „Ebenso noch bis zur Wasserung sichtbar ist der neu aufgebrachte umweltfreundliche Unterwasseranstrich“, so Nageler. Die sichtbaren Flächen oberhalb der Wasserlinie werden erst im Frühjahr vollendet, da noch Schäden beim Transport bzw. über Winter entstehen könnten. Vor dem Anstrich wurde die MS Landskron per Sandstrahlen von der alten Farbe befreit.

Auch in die Bereiche, die auf dem ersten Blick nicht sichtbar sind, wurde viel investiert. Dabei entspricht der neue Generator-Motor den strengen Vorschriften der europäischen Schiffstechnikverordnung. “Mit dieser Investition sind Motoren der Ossiachersee-Schifffahrt für den Antrieb und die Stromerzeugung auf die neue Generation umgestellt“, schildert Nageler. Auch die gesamte elektrische Anlage an Bord wurde im Zuge des Umbaus auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Feuerlöschanlage im Motorraum und eine eigene Brauchwasserpumpe stehen zum Löschen im Brandfall auf allen Schiffen bereit.

Schiffstaufe soll im Mai stattfinden

Noch rechtzeitig vor Winterbeginn verlässt das Schiff also nun sein provisorisches Werftgelände bei der ASFINAG und macht wieder Platz für die Räumfahrzeuge des Winterdienstes. „Noch diese Woche sind Probefahrten des Schiffes geplant um die Umbaumaßnahmen zu testen“, verrät Nageler. In weiterer Folge sollen noch im Frühjahr verschiedene Anlegestellen saniert und umgebaut werden, ehe die MS Ossiach die Saison im April eröffnen wird. Eine Taufe des Drauschiffes auf dem Ossiachersee ist für Mai des kommenden Jahres geplant. Ein anderer Name steht noch nicht fest.

Kommentare laden
ANZEIGE