fbpx

Zum Thema:

11.12.2019 - 17:14Korona: Diesen Silvester wirst du nie ver­gessen!29.11.2019 - 11:29Suche deinen ,,Weg zum Glück“ in Moosburg26.11.2019 - 21:31Erste Gastfreunde Messe war gut besucht03.11.2019 - 16:00Gewinne Nik P. live: „Ein Stern, der deinen Namen trägt!“
Wirtschaft - Kärnten
© Gert Perauer

Eine erfolgreiche Saison:

Der Tourismus am Mill­stätter See boomte dieses Jahr

Millstätter See – Der Sommer zeigte sich für die Touristiker rund um den Millstätter See von seiner erfolgreichen Seite. Im Zeitraum Mai bis Oktober 2019 erreichte die Destination mit 989.530 Nächtigungen bei 221.690 Ankünften ein Plus von knapp einem Prozent gegenüber dem Vorjahr. Für das Jahr 2019 insgesamt konnte wie in den Jahren zuvor bis Ende Oktober die Marke von über 1,1 Millionen Nächtigungen und ein Plus von 2 Prozent zum Vorjahr erzielt werden.

 2 Minuten Lesezeit (288 Wörter)

Die Verschiebung der Pfingstferien von Mai auf Juni war sicherlich ein Vorteil für die positive Bilanz im Juni mit fast 21 Prozent bei den Nächtigungen und rund 26 Prozent bei den Ankünften. Ein weiterer Meilenstein war die Veranstaltung „E-Motions – Genuss erfahren am Millstätter See“, die zum zweiten Mal von der MTG und dem Kompetenzpartner Delius Klasing Verlag vom 31. Mai bis 2. Juni 2019 veranstaltet wurde. Das sanfte Radfahren hat seinen Platz am Millstätter See gefunden.

Ein beliebtes Ziel

Überhaupt war der Millstätter See ein beliebtes Ziel für Gäste in den Schultersaisonen. Denn auch der September und Oktober zeigten Flagge und konnten mit Zuwächsen von 3,4 Prozent beziehungsweise 7,3 zum Vorjahr bei den Übernachtungen punkten. Somit behauptete sich die Destination 2019 für genussvolle naturaktive Erlebnisse auf der sonnigen Südseite. So bereichern die Kulinarischen Landschaften – Herbstliches Tafeln am Millstätter See in den letzten Jahren das Herbstangebot. Produktentwicklungen wie die beiden Slow Trails Zwergsee und Mirnock machen Entspannung und Entschleunigung erlebbar. Die Veranstaltung „LARS – die erste Lehrabschlussreise in Österreich“ vom 10.-13. September konnte Akzente bei der Jugend setzen. „Die Weiterentwicklung von saisonverlängernden Produkten und Kampagnen werden uns in den nächsten Jahren weiter beschäftigen“, betont Stefan Brandlehner, Geschäftsführung Millstätter See Tourismus.

Sternennächte genießen

Die „Biwak unter den Sternen Rifugio sotto le stelle“, die 2017 mit sieben Übernachtungsofferten in Betrieb genommen worden sind, erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Mit rund 80-100 Prozent Auslastung behaupteten sich die einfachen Refugien in den Sommermonaten. Gewöhnlich werden die „Biwak unter den Sternen“, für eine Nacht gebucht, doch in der Zeit der schönsten Sternennächte des Jahres, wird die „Zeit zur zweit“ am Millstätter See auf zwei oder mehr Übernachtungen ausgeweitet.

Kommentare laden
ANZEIGE