fbpx

Zum Thema:

21.03.2020 - 14:56Villacher Ärztin: „Die Situ­ation ist ernst. Bleiben Sie drinnen.“18.03.2020 - 14:56Covid-19: Triage-Zelte vor dem LKH Villach18.03.2020 - 10:41Weitere Kapazitäten in KABEG Spitälern13.03.2020 - 14:46Quarantäne: Infizierte Person war im LKH Villach tätig
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay

Reitunfall

Pferd scheute: Pflegerin gegen Hallenbande geschleudert

Villach-Land – Heute Vormittag kam es in einem Reitstall in Villach-Land zu einem Unfall. Ein Pferd scheute, als die 24-jährige Pflegerin aufsteigen wollte. Dabei wurde die junge Frau gegen die Hallenband geschleudert und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (55 Wörter)

Am 3. Dezember 2019, gegen 9 Uhr, versuchte eine 24-jährige Pferdepflegerin in einem Reitstall in Villach-Land auf ein Pferd zu steigen. Dabei scheute das Tier. Die 24-Jährige versuchte sich am Pferd festzuhalten und wurde dabei gegen die Hallenbande geschleudert. Durch den Aufprall wurde sie unbestimmten Grades verletzt und nach medizinischer Erstversorgung in das LKH Villach eingeliefert.

Kommentare laden
ANZEIGE