fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

30.05.2021 - 07:11Sucht­mittel­vergiftung: Polizei fand bewusstseins­erweiternde Pilze29.05.2021 - 06:57Schillerpark: Streit endete in Flucht vor Polizei und Festnahme28.05.2021 - 17:38Detektiv erwischte Ladendiebe: Tätern gelang die Flucht28.05.2021 - 15:37Spittalerin verlor zehntausende Euro an “US-Schauspieler”
Aktuell - Kärnten
© 5min.at

Festnahme

Sucht mit Einbrüchen finanziert: 19-jähriger Seriendieb geschnappt

Spittal – Vor kurzem konnten Beamte der Polizeiinspektion Spittal einen 19-Jährigen Mann festnehmen, der seit Oktober mehrere Einbrüche und Diebstähle begangen hatte. Unter anderen stahl er Bekleidung und Getränke. In einem Krankenhaus wollte er außerdem Medikamente stehlen. Die Delikte beging der 19-Jährige, laut Presseaussendung der Polizei, um seine Sucht zu finanzieren.

 2 Minuten Lesezeit (276 Wörter) | Änderung am 05.12.2019 - 20.50 Uhr

Wohnungseinbruch: 19-Jähriger wollte Suchtmittel und Medikamente stehlen

Ein 19-jähriger Bursche aus Spittal/Drau und dessen 29-jähriger Freund aus Spittal/Drau  brachen am 25. Oktober in die Wohnung eines 20-jährigen Mannes in Spittal/Drau ein um dort illegale Suchtmittel bzw. Medikamente zu stehlen. Da sich das Opfer in der Wohnung befand, gelang es dem 29-Jährigen lediglich einige Tabletten an sich zu nehmen. Es kam zu einem Streit zwischen dem 20-Jährigen Wohnungsmieter und dem 29-Jährigen. Im Zuge dessen bedrohte der 29-Jährige den 20-Jährigen mit dem Umbringen.

Kleidung im Wert von 700 Euro gestohlen

Im Zuge der von Beamten der Polizeiinspektion Spittal/Drau umfangreich durchgeführten Ermittlungen gab der 19-Jährige zu, im Zeitraum von Oktober bis November 2019 mehrere Diebstähle  in einem Bekleidungsgeschäft begangen zu haben. Hierbei stahl er Waren im Wert von mehr als 700 Euro. Außerdem war er geständig in einen Imbissstand in Spittal/Drau eingebrochen zu sein. Hierbei gelang es dem 19-Jährigen lediglich Getränke zu stehlen.

Versuchter Diebstahl in Krankenhaus

Der 19-Jährige versuchte außerdem Medikamente (im Wert von 1.000 Euro), welche im Krankenhaus Spittal aufbewahrt wurden, zu stehlen. Er wurde jedoch von einer Mitarbeiterin dabei beobachtet und wurde, noch bevor er das Krankenhaus verlassen konnte, angehalten.

Sucht mit Einbrüchen finanziert?

Der 19-Jährige ist außerdem geständig, unter Suchtmitteleinfluss, einen Getränkeautomaten beschädigt zu haben und danach in ein Klärwerk in Steinfeld eingestiegen zu sein. Die Delikte beging der 19-Jährige, laut Presseaussendung der Polizei, um seine Sucht zu finanzieren. Der 19-Jährige wurde festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert, der 29-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.