fbpx

Zum Thema:

03.07.2020 - 15:42VSV-Trainerteam komplett: Marco Pewal bleibt Co-Trainer der „Adler“!02.07.2020 - 12:42Einer muss das Nest der Adler hüten: Machreich wird neuer Goalie-Coach29.06.2020 - 10:07VSV-Urgestein gibt Ende der Eishockey-Karriere bekannt27.06.2020 - 14:23Neuer Head­coach: EC VSV holt Meister­trainer an die Drau
Sport - Villach
© EC-VSV

Weiterhin auf der Erfolgsspur

VSV will mit Sieg gegen die Vienna Capitals an den Top 5 dranbleiben

Villach – Für den EC PANACEO geht es nach der Auswärtsniederlage in Znaim bereits morgen, Sonntag (Stadthalle, Beginn: 17:30 Uhr), gegen die Vienna Capitals in der Erste Bank Eishockey-Liga weiter. Und dabei geht es um viel: Die ​„Adler“ müssen unbedingt gewinnen, um nicht den Anschluss an die Top 5 in der Tabelle zu verlieren.

 2 Minuten Lesezeit (255 Wörter)

„Wien ist ein Topteam, eines der besten in der gesamten Liga. Es wird sicher ein knappes Match, wir müssen smart spielen, mental voll bereit sein und auch die notwendigen Tore erzielen, dann können wir sie wieder bezwingen“, so Erstlinien-Center Patrick Bjorkstrand​. Genau das bemängelte auch ​Trainer Jyrki Aho​ nach dem Spiel gegen Znaim: „Wir hatten zwar auch Chancen, aber im entscheidenden Moment hat eben der Gegner das Tor gemacht und wir nicht.” Er fordert von seinem Team morgen mehr Effizienz.

Folgt bald der dritte Streich?

Die ersten beiden Begegnung (2:1 in Villach; 2:1 in der Overtime in Wien) konnten die Blau-Weißen gegen die Capitals knapp für sich entscheiden. Jetzt soll der dritte Streich folgen! Aktuell liegen die Caps auf Tabellenrang fünf, haben vier Punkte Vorsprung auf den EC PANACEO VSV: „Wenn wir den Anschluss an die Top 5 nicht verlieren wollen, müssen wir gegen die Wiener unbedingt gewinnen“, weiß auch Verteidiger Markus Schlacher​. „Wichtig wird sein, wenig Zeit in unserem eigenen Drittel zu verbringen – wir müssen mit viel Laufarbeit versuchen, Chancen zu kreieren und diese dann natürlich auch entsprechend nutzen!” Das Team von Capitals-Coach Dave Cameron hat vor allem offensiv sehr viel Qualität. Top-Scorer der Vienna Capitals ist Ty Loney, dieser hält aktuell bei 22 Punkten (8 Tore und 14 Assists), aber auch vor Riley Holzapfel (21) oder Sondre Olden (20) müssen sich die „Adler“ in Acht nehmen. EC PANACEO VSV-Trainer Jyrki Aho ​muss am Sonntag gegen die Vienna Capitals weiterhin auf die Rekonvaleszenten ​Nico Brunner​ sowie ​Adis Alagic ​verzichten.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE