fbpx

Zum Thema:

10.07.2020 - 21:0234 Mann im Einsatz: Villacher stürzte mit PKW in Bachbett10.07.2020 - 18:21Kollision mit PKW: 45-Jährige bei Motor­radunfall schwer verletzt10.07.2020 - 16:56Tödlich verunglückt: Mann (63) bei Motorrad­unfall verstorben10.07.2020 - 16:41Villacher (44) bei Motor­radunfall schwer verletzt
Aktuell - Klagenfurt
© 5min.at

Patientin musste umtransportiert werden

Im Einsatz: Rettungswagen kollidierte mit PKW

Klagenfurt – Gestern Vormittag kollidierte eine 50-jährige Pkw-Lenkerin mit einem Rettungsfahrzeug. Dabei wurde die Frau leicht verletzt. Im Rettungswagen befanden sich eine Patientin, eine Ärztin und weitere Begleitpersonen. Diese wurden sofort in einen angeforderten Rettungswagen umgeladen und weitertransportiert.

 1 Minuten Lesezeit (205 Wörter)

Am 8. Dezember gegen 8.15 Uhr lenkte eine 50-jährige Klagenfurterin ihren Pkw auf der St. Veiter Straße in Klagenfurt am Wörthersee stadtauswärts und wollte nach links in die Tessendorfer Straße einzubiegen. Sie reihte sich gerade auf dem Linksabbiegefahrstreifen ein, als sie im Rückspiegel ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht wahrnahm. Da ein Pkw, der sich auf der Geradeausspur in gleicher Höhe mit der Frau befand, nach rechts auf einen Parkplatz auswich, wollte sie dem Einsatzfahrzeug auch Platz machen und fuhr wieder nach rechts auf die Geradeausspur der St. Veiter Straße um ebenfalls auf den Parkplatz zu fahren.

Rettungsauto mit PKW kollidiert

Der 57-jährige Lenker des Rettungsfahrzeuges, in dem sich neben der zu überstellenden Patientin auch eine Ärztin und eine weitere Begleitperson befanden, beabsichtigte auf der Spur stadtauswärts zu fahren. Er ging davon aus, dass die Frau links abbiegen würde und kollidierte mit der linken Heckseite des rechts fahrenden PKW.

Patientin und Ärztin unverletzt

Die Patientin wurde in einen sofort angeforderten Rettungswagen umgeladen und weitertransportiert. Lediglich die 50-jährige Pkw-Lenkerin wurde leicht verletzt und von der Rettung ins Klinikum Klagenfurt verbracht. Alle übrigen Personen, wie auch die Patientin, blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt, Alkotests verliefen negativ.

Kommentare laden
ANZEIGE