fbpx

Zum Thema:

28.01.2020 - 08:45In Wohnhaus: Überhitztes Ofen­rohr setzte Holz­kasten in Flammen27.01.2020 - 14:51Polizei sucht nach möglichem Brandstifter25.01.2020 - 22:03Kerze vergessen: Holztisch stand in Flammen23.01.2020 - 21:02Brennender PKW rollte auf das Nachbar­haus zu
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Im Keller

Rauch­melder schlug Alarm: Pellets­ofen geriet in Brand

Kaindorf – Am 9. Dezember 2019 zwischen 23.00 Uhr und 24.00 Uhr brach im Keller eines Wohnhauses in Kaindorf, Gemeinde Weitensfeld im Gurktal, aus noch ungeklärter Ursache im Bereich des Pelletsofens ein Brand aus.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (99 Wörter)

Durch die Rauchentwicklung wurde ein Rauchmelder ausgelöst und die beiden im Haus wohnenden Pensionisten (86 und 75) geweckt, die bei einer sofortigen Nachschau Rauch aus dem Kellergeschoss feststellten. Sie verständigten ihren ebenfalls im Haus wohnenden Enkel, der die FF alarmierte.
Die FF Altenmarkt und Weitensfeld standen mit fünf Fahrzeugen und circa 30 Mann im Einsatz und konnten mit einem Atemschutztrupp den Brand im Bereich der zentralen Heizanlage löschen. Die beiden Pensionisten wurden wegen Verdachtes einer leichten Rauchgasvergiftung von der Rettung in das KH Friesach gebracht. Die Höhe des durch den Brand verursachten Schadens steht noch nicht fest.

Kommentare laden
ANZEIGE