fbpx

Zum Thema:

19.01.2020 - 11:39Alkohol­isierter Mann drehte durch und attackierte Polizisten14.01.2020 - 07:55Ihr Herz schlägt für die Medizin28.12.2019 - 18:20Dieb stahl Bargeld und Kamera aus Vereinslokal14.12.2019 - 10:07Sauna in Voll­brand: 65 Ka­meraden im Ein­satz
Aktuell - Kärnten
© Fotolia 171981490

Sie wird so schnell niemandem mehr vertrauen:

Gutgläubig­keit ausgenutzt: Frau überwies Geld auf türkische Konten

Feldkirchen – Zwischen August und Dezember 2019 nahm ein bislang unbekannter Täter mit einer 49-jährigen Frau aus dem Bezirk Feldkirchen via verschiedener Social-Media Kanäle Kontakt auf. Dabei gab er mehrfach eine finanzielle Notlage an und meinte, dass er deshalb die Hotelrechnung, Zollgebühren und ähnliches nicht bezahlen könne.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (63 Wörter)

Aufgrund des erschlichenen Vertrauens überwies ihm die Frau mehrere tausend Euro auf verschiedene Konten auf türkische Banken. Im Dezember versprach er zu ihr zu kommen und ihr das geliehene Geld zurückzugeben. Kurz vor seinem versprochenen Besuch teilte er der Frau jedoch mit, dass er in Zypern ausgeraubt worden sei. Erst jetzt schöpfte die Frau Verdacht und zeigte den Vorfall an.

Kommentare laden
ANZEIGE