fbpx

Zum Thema:

23.01.2020 - 15:40Bösartiger Gehirn­tumor: Klein „Batman“ braucht eure Hilfe!23.01.2020 - 15:38Nach Unfall: Stau im Villacher Stadtgebiet23.01.2020 - 12:42Einsatz­fahrzeug in Brand: War Täter unzu­rechnungs­fähig?23.01.2020 - 08:29Rennen mit Rost­lauben: „Carbage run“ führt durch Villach
Leute - Villach
© Stadt Villach/Joachim Krenn

Tauch ein in die kunterbunte Lesewelt

Das Festival kommt zurück: Villach wird wieder Lesestadt

Villach – Mit einem neuen Programm, vielen Workshops und noch mehr Büchern zieht das Kinderliteratur-Festival Lesestadt am 18. Dezember in die Galerie Freihausgasse. Heuer schreiben die Besucherinnen und Besucher die Geschichte selbst mit!

 3 Minuten Lesezeit (408 Wörter)

Dass sich Geschichte oftmals wiederholt, ist im Fall der Villacher Lesestadt eine glückliche Fügung. Das erfolgreiche Festival für Kinderliteratur findet ab 18. Dezember wieder in der Galerie Freihausgasse statt. Und doch ist diesmal alles anders: Die Lesestadt wird von Grund auf neu gebaut, ihre quasi auf leerem Papier geschrieben. „Wir wollen den Besucherinnen und Besuchern andere Facetten zeigen, ein neues Programm und viel Platz für Phantasie und Kreativität lassen“, erklärt Kulturreferentin Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser. Aus diesem Grund können die Kinder ihre eigene Lesestadt von Grund auf samt Häusern, Straßen und Plätzen selbst gestalten. „Unsere Festivalgäste schreiben ihre Geschichte und erschaffen damit eine völlig neue Kinderbuchwelt“, sagt Sandriesser.

Kunterbunte Leseabenteuer

Wieder hat das kreative Team rund um Festivalleiter Martin Mittersteiner Workshops, Schreibwerkstätten, Erzählstunden sowie interaktive Lesungen und Rundgänge vorbereitet. Insgesamt sind es gut 90 Veranstaltungen für jede Altersgruppe. Besonders spannend: Am 21. Dezember verkürzt man sich die Wartezeit auf das Christkind in der Galerie Freihausgasse bei Tee, Keksen und Basteleien. Es gibt Wintergeschichten von Erwin Moser und eine Abenteuernacht in der Galerie! Ab Jänner entsteht dann in nur vier Wochen die neue Lesestadt mit Hilfe junger Besucherinnen und Besucher. „Das Konzept stammt von Architekt Stefan Breuer, der darauf bedacht ist, dass die Kinder frei arbeiten können“, sagt Mittersteiner. Als Literaten stellt die Lesestadt diesmal die freischaffende Künstlerin, Illustratorin und Grafikerin Linda Wolfsgruber sowie den Autor, Maler und Illustrator Erwin Moser vor. Beide sind mehrfach ausgezeichnete Kinderbuch-Autoren, deren Bücher in viele Sprachen übersetzt wurden. In der Ausstellung werden sowohl Mosers phantastische Behausungen und ihre kauzigen Bewohnerinnen und Bewohner zu sehen sein, wie auch Illustrationen, Radierungen und Gemälde von Wolfsgruber.

So schön war die Lesestadt im letzten Jahr

Alles anzeigen
Inhalt extern öffnen

Bücherbasar für den guten Zweck

Einen kreativen Beitrag zum Ö3-Weihnachtswunder liefert der Villacher Jugendrat: Gebrauchte Kinderbücher (Abgabe bis zum 21. Dezember: Galerie Freihausgasse) werden zu Flohmarktpreisen verkauft, außerdem gibt es zwei putzige Modellhäuser aus der Lesestadt zu ersteigern. Mitbieten kann man vor Ort oder über die Hotline 0664/ 60 205 3436. Der Erlös geht an das Ö3- Weihnachtswunder, das heuer vom 19 bis 24. Dezember am Hans-Gasser-Platz stattfindet.

Kinder Literaturfestival Villach

Termine: von 19. Dezember bis 15. Februar – jeweils Mittwoch bis Samstag: 9 bis13 Uhr / 14 bis 18 Uhr

Wo: Galerie Freihausgasse

Eröffnung: Mittwoch, 18. Dezember, 18 Uhr

Alle Termine im Überblick gibt es hier.

Kommentare laden
ANZEIGE