fbpx

Zum Thema:

25.11.2020 - 14:03Der Nikolo darf heuer doch zu Besuch kommen25.11.2020 - 12:44Kirchenmauer am Kreuzbergel beschmiert: „Das muss ein Ende haben“25.11.2020 - 11:53Trotz Vollbremsung: Eisige Fahrbahn fordert Unfall25.11.2020 - 11:4119-Jähriger dealte mit über 2.000 Ecstasy-Tabletten
- Kärnten
In Velden befindet sich das wohl bekannteste Casino
In Velden befindet sich das wohl bekannteste Casino © KK

Vom Offline zum Online Gaming:

Spielen in Kärnten

Kärnten – Kärnten ist immer noch so etwas wie eine vergessene Region in Österreich, zumindest was die internationale Wahrnehmung betrifft. Dabei gibt es hier, genau wie in allen anderen Teilen der Republik, eine Menge zu erkunden und zu erleben. Nicht nur aufgrund der vielen tollen Sehenswürdigkeiten sowie der Nähe zu Slowenien und Italien, sondern auch was die Spielekultur angeht. Hier kommen nun einige gute Gründe, warum man den nächsten Urlaub vielleicht mal in Klagenfurt und Umgebung verbringen sollte.

 3 Minuten Lesezeit (443 Wörter)

Traditionell sehr eng verflochten

Über den Wörthersee bei Klagenfurt muss man wohl nicht mehr viele Worte verliere, denn zu bekannt und sehr beliebt ist er. Dass man hier nebst guter Luft und Erholung aber auch mehr und mehr in den Genuss von guter Unterhaltung kommen kann, das ist vielleicht etwas untergegangen. Denn die Region hat sich besonders in der digitalen und virtuellen Spielewelt in der jüngeren Vergangenheit einen echten Namen gemacht. Denn der Name „Casino Velden“ ist längst kein Geheimtipp mehr, sondern tief verflochten in der Region und der Gesellschaft. Dieses Casino wird regelmäßig als das beste des Landes ausgezeichnet, hat dabei aber immer noch Luft nach oben. Diese enge Beziehung zwischen Velden in Kärnten ist es auch, was die Region so besonders macht. Denn hier wird Liebe zum Spiel noch großgeschrieben. Natürlich kann man hier leicht all die bekannten und beliebten Spiele spielen, die man aus anderen Casinos und Filmen rund um die Welt kennt und schätzt. Mehr aber noch. Denn es herrscht hier auch keine Angst davor, neue Dinge anzutesten und auszuprobieren.

Virtuell ist das neue Zauberwort

Zwar sind die Besucherzahlen in Velden immer noch sehr gut und nehmen vornehmlich in der kalten Jahreszeit zu – und die ist in der Alpenrepublik bekanntlich ziemlich lang – aber wer sich nicht ändert bleibt sich nicht treu. Und gemäß diesem Sprichwort wird auch in Kärnten immer stärker auf die virtuelle Casino Erfahrung gesetzt. So hat man erkannt, dass beispielsweise Gamblingmetropolis neue Online Casinos für eine bislang nicht dagewesene Art der Spannung bei Spielern sorgen. Es gilt daher, diese neuen Technologien zu nutzen, um auch im Casino Velden nicht vor neuen Trends zurückzuschrecken. Das scheint zudem auch durchaus gelungen zu sein, denn nebst der Erfolgsgeschichte vom Casino Velden hat die virtuelle Version auch jetzt schon ziemlich gute Nutzerzahlen. Das liegt auch daran, dass sie aus der Region heraus agieren und dabei besonders den europäischen Markt für die Expansion ausgerufen haben. Besonders mit Blick auf den Balkan und hier das Nachbarland Slowenien.

Kleines Land mit großer Fanbasis

Die slowenische Grenze ist nur wenige Kilometer von Villach entfernt, zudem ist das Land nicht sonderlich groß oder bevölkerungsstark. Allerdings gibt es hier jetzt schon jede Menge Fans der virtuellen Casinos. Das mag auch daran liegen, dass das Casino Velden als Standort nah der Grenze viel Arbeit und Zeit darin investiert, internationalen Gästen eine gute Zeit zu ermöglichen. Sei es durch einen reibungslosen Ablauf online oder auch mit einem Kundenservice auf Slowenisch. Man sieht also schon, dass Kärnten mehr ist als nur herrliche Seen. Es ist die Region der spannenden Spiele.

ANZEIGE