fbpx

Zum Thema:

01.08.2020 - 17:18Security-Mitarbei­ter und Polizist von Randalierern verletzt01.08.2020 - 16:56Mit Messer auf Sohn eingestochen: Villacher sitzt in U-Haft29.07.2020 - 07:22Betrügerin bespuckte Polizistin und biss ihr in die Hand17.07.2020 - 09:47„Wenn du das der Polizei erzählst, werde ich dich finden und umbringen“
Aktuell - Villach
© 5min.at

In Werkstatt

Schwer verletzt: 15-jähriger Villacher von Druckluftpistole getroffen

Leoben – Ein 15-Jähriger aus Villach wurde Mittwochvormittag, 11. Dezember 2019, beim Hantieren mit einer Druckluftpistole schwer verletzt.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (118 Wörter) | Änderung am 12.12.2019 - 14.39 Uhr

Gegen 11 Uhr dürften am Mittwoch, 11. Dezember, ein 16-Jähriger aus Liezen, ein 17-Jähriger aus St. Johann im Pongau und der 15-Jährige aus Villach, in einer Werkstätte mit einer Druckluftpistole, die normalerweise zum Entfernen von Staub benutzt wurde, herumhantiert haben. Nach derzeitigem Erhebungsstand sollen der 17-Jährige und der 16-Jährige dem späteren Opfer die Druckluftpistole ans Gesäß gehalten und dabei die Druckluftpistole betätigt haben.

15-Jähriger schwer verletzt

Durch den hohen Luftdruck riss die Hose des 15-Jährigen, der Luftstrahl gelangte in den Körper und verletzte das Opfer schwer. Der 15-Jährige wurde in das Landeskrankenhaus Hochsteiermark, Standort Leoben, eingeliefert, wo er notoperiert werden musste. Die Erhebungen zum genauen Sachverhalt laufen.

Kommentare laden
ANZEIGE