fbpx

Zum Thema:

03.12.2019 - 18:29Sicher­heit geht vor: Gerlitzen­straße wird ge­sperrt04.09.2019 - 11:18Keine Angst zu helfen: Einschulung auf Defi-Säule18.05.2019 - 19:53Nötscher Hauptstraße: Sanierungs­arbeiten stehen an03.10.2018 - 12:36Beleuchtungs­offensive geht weiter!
Politik - Villach
© KK

"Besonderer Dank gilt allen Arbeitern"

Nach Unwetter: Sa­nierungen in Treffen schreiten schnell voran

Treffen am Ossiachersee – Auch die Marktgemeinde Treffen am Ossiachersee wurde von dem starken Unwetter in den vergangenen Wochen nicht verschont. Dementsprechend befindet man sich im Moment mitten in den Sanierungsarbeiten. Diese finden unter anderem auf der Gerlitzenstraße und im Bereich des Treffner-/Afritzbaches statt.  

 2 Minuten Lesezeit (335 Wörter)

Die Gerlitzenstraße wurde durch die Unwetter stark in Mitleidenschaft gezogen. Ein Straßenabschnitt von einer Länge von circa 80 Meter muss dringend saniert werden. Man hofft, dass die Bauarbeiten bis 20. Dezember 2019 abgeschlossen werden können.

Intensiver Einsatz der Arbeiter

„Durch die extremen Witterungsverhältnisse und vor allem auch durch den Starkregen in den vergangenen Wochen, wurden etliche Straßenabschnitte stark unterspült und regelrecht ausgehöhlt. Das hat zur Folge, dass der Asphalt bricht und sich dadurch einige Straßenbereiche in einem desolaten Zustand befinden, welcher schnellstmöglich behoben werden muss. Weil gewisse Straßenabschnitte hoch frequentiert sind und man die Durchfahrtszeiten so kurz wie möglich hält,  mussten unsere Arbeitskräfte auch vergangenes Wochenende daran arbeiten, damit die Sanierungsarbeiten so schnell wie möglich abgeschlossen werden“, erklärt Bürgermeister Klaus Glanznig im Gespräch mit 5 Minuten.

Sanierung Treffner-/Afritzbach

Ebenfalls im Zuge des Umwetters, ist der Damm des Treffner-/Afritzbaches durch die hohen Wassermassen an zwei Stellen gebrochen und der Bach über die Ufer getreten. Deshalb muss jetzt eine Steinschlichtung errichtet und Baggerarbeiten am Bachbett durchgeführt werden. „Wir mussten Notmaßnahmen ergreifen, um die Häuser in der Nähe des Treffnerbaches zu schützen“, erklärt Glanznig.

Erheblicher Schaden durch Unwetter

Durch diese Naturgewalten ist in der Marktgemeinde Treffen ein erheblicher Schaden entstanden, der auf mehrere 100.000 Euro geschätzt wird. „Den Schaden am Treffnerbach trägt der Wasserverband Treffen, Ossiachersee, Seebach – das heißt die Stadt Villach, die Gemeinde Treffen und das Land zu je einem Drittel. Bei der Gerlitzenstraße kommt die Marktgemeinde Treffen für den Schaden auf, die aber einen Zuschuss vom Lande erhält“, so Glanznig.

Besonderer Dank

„Ich möchte mich noch einmal bei allen Arbeitern und Arbeiterinnen, sowie beteiligten Firmen, recht herzlich bedanken. Diese Menschen leisten bei diesen Temperaturen eine sensationelle Arbeit und dafür ist ihnen einfach zu Danken. Auch den geduldigen Verkehrsteilnehmern möchte ich danken, die in der stressigen Vorweihnachtszeit Verständnis dafür aufbringen“, betont der Bürgermeister.

Kommentare laden
ANZEIGE