fbpx

Zum Thema:

07.03.2020 - 19:5156-jähriger Skitouren­geher erlitt schwere Beinverletzung26.01.2020 - 09:15Hochrindl: Vater und Tochter stürzten neben die Skipiste23.01.2020 - 08:05Beim Posieren fürs Foto: Frau rutschte 200 Meter ab23.12.2019 - 19:50Nach Kollision mit Schi und Board: Frau wird schwer verletzt
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min

Alpinunfall

Schwere Bein­verletzung: Einsatz in 2.300 Meter Höhe

Klagenfurt – Bei einer Schi-Tour stürzte ein 42-Jähriger Mann aus Ferlach. Er erlitt eine Verletzung am Beim und musste aus 2.300 Meter Höhe von einem Alpin- Rettungsteam geborgen werden.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (59 Wörter)

Am 15. Dezember 2019 gegen 10.00 Uhr kam ein 42-jähriger Schi-Tourengeher aus der Gemeinde Ferlach, bei der Abfahrt mit seinen Tourenschiern vom Falkerspitz, im freien Gelände am Falkert, in 2.300 Meter Höhe , aus eigenem Verschulden zu Sturz. Dabei erlitt er eine schwere Beinverletzung und musste nach Erstversorgung vom Rettungsteam „Alpin 1“ mittels Seil geborgen und in das LKH Villach gebracht werden.

Kommentare laden
ANZEIGE