fbpx

Zum Thema:

03.07.2020 - 11:33Feuerwehr­ausfahrt in Köttmannsdorf schon wieder zugeparkt02.07.2020 - 18:38Verletzt: 37-jähriger Motorrad­fahrer stürzte auf regennasser Fahrbahn02.07.2020 - 14:44600 Tunnelunfälle: Mit der ASFINAG werden wir ,,Tunnelfit“01.07.2020 - 20:29Leicht alkoholisiert: 77-Jähriger erfasste Fußgänger mit PKW
Aktuell - Kärnten
© FF Eisentratten

Auf der B99:

Alko­lenker wich Hang­rutschung aus und über­schlug sich

Gmünd – Zu einem schweren Unfall kam es heute, am Sonntagnachmittag, auf der Katschbergstraße. Ein PKW prallte aufgrund einer Hangrutschung gegen eine Betonleitwand und überschlug sich. Der Lenker war zu dem Zeitpunkt stark alkoholisiert.

 1 Minuten Lesezeit (166 Wörter) | Änderung am 15.12.2019 - 19.34 Uhr

Am 15. Dezember 2019 gegen 15.30 Uhr prallte ein 60-jähriger PKW-Lenker aus Königs Wusterhausen/Deutschland auf der Katschbergbundesstraße (B 99) in der Gemeinde Gmünd in Kärnten, Bezirk Spittal/Drau, im Bereich der dortigen Fahrbahnverengung aufgrund einer Hangrutschung, frontal gegen die Stirnseite der auf der Fahrbahn aufgestellten Betonleitwand. In weiterer Folge wurde der PKW in die Höhe katapultiert, überschlug sich und kam auf der Gegenfahrbahn am Dach liegend zum Stillstand.

Lenker stark alkoholisiert

Der Lenker befand sich alleine im Auto und musste von Mitgliedern der Feuerwehr aus dem schwer beschädigten Fahrzeug geborgen werden. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der Verunfallte mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungshubschrauber RK 1 in das LKH Villach geflogen. Ein dort durchgeführter Alkomatentest durch die Verkehrsinspektion Villach ergab eine starke Alkoholisierung.

Die Feuerwehren Eisentratten, Gmünd, Kremsbrücke und Leoben sowie Rotes Kreuz Gmünd, RK1, Polizei und ein Abschleppdienst waren im Einsatz.

ANZEIGE
Der Lenker konnte von den Kameraden der Feuerwehr geborgen werden.

Der Lenker konnte von den Kameraden der Feuerwehr geborgen werden. - © FF Eisentratten

Kommentare laden
ANZEIGE