fbpx

Zum Thema:

27.02.2021 - 15:47„For Forest“: Urteil um nicht abgeholte Bäume27.02.2021 - 10:00Patrick Suklitsch: Das spornt ihn zu Höchst­leistungen an26.02.2021 - 21:38Weltmeisterin brachte Billard­tisch im Seniorenheim vorbei26.02.2021 - 21:20Rotjacken verlieren im Duell gegen Salzburg
Leute - Klagenfurt
Maxi ist körperlich und geistig schwer beeinträchtigt und auf Hilfe angewiesen.
Maxi ist körperlich und geistig schwer beeinträchtigt und auf Hilfe angewiesen. © KK

Übergabe von 520 Euro:

Berufs­feuerwehr organisierte Spenden für beein­trächtigten Maxi

Klagenfurt – Maxi ist von Geburt an beeinträchtigt. Durch eine Luftröhrenverengung hatte er die ersten drei Lebensjahre einen akuten Sauerstoffmangel und dadurch kam es zu schweren Schädigungen des Gehirns. Die Kollegen der Berufsfeuerwehr und Vizebürgermeister Wolfgang Germ wollten helfen und organisierten eine Spendenaktion für Maxi und seine Familie.

 1 Minuten Lesezeit (144 Wörter)

Maxi ist körperlich und geistig schwer beeinträchtigt und an seinen Rollstuhl gefesselt. Für die Familie ist das natürlich eine große Herausforderung, da sie unter anderem einen eigenen Duschrollstuhl anfertigen lassen müssen, der sehr viel kostet und sie durch die Rundumpflege auch sonst auf alles andere verzichten müssen.

Spenden können helfen

Durch eine von den Kollegen der Berufsfeuerwehr Klagenfurt und Herrn Vizebürgermeister Germ organisierte Spendenaktion (520 Euro in Summe) konnte der Familie auf jeden Fall sehr geholfen werden. VzBgm Germ spendete bereits zuvor bei einer Charity-Veranstaltung im Europahaus einen größeren Barbetrag an die Familie. Bei der Spendenübergabe hat Frau Maria Lehner in Vertretung für die Mutter, die leider erkrankt ist, die Spende entgegengenommen.

ANZEIGE
Vizebürgermeister Wolfgang Germ, Maria Lehner und Chef der Klagenfurter Feuerwehr Ing. Gottfried Strieder.

Vizebürgermeister Wolfgang Germ, Maria Lehner und Chef der Klagenfurter Feuerwehr Ing. Gottfried Strieder. - © KK

ANZEIGE