fbpx

Zum Thema:

03.07.2020 - 15:42VSV-Trainerteam komplett: Marco Pewal bleibt Co-Trainer der „Adler“!02.07.2020 - 12:42Einer muss das Nest der Adler hüten: Machreich wird neuer Goalie-Coach29.06.2020 - 10:07VSV-Urgestein gibt Ende der Eishockey-Karriere bekannt27.06.2020 - 14:23Neuer Head­coach: EC VSV holt Meister­trainer an die Drau
Sport - Villach
© EC-VSV

Letztes Heimspiel vor Weihnachten

Die Adler wollen mit Sieg über Bozen den Top 5 näherrücken

Villach – Im letzten Heimspiel vor Weihnachten trifft der EC PANACEO VSV morgen, Freitag (Beginn: 19:15 Uhr), in der Villacher Stadthalle auf die Bozen Foxes. „Das wird ein sogenanntes 6-Punkte-Spiel. Wenn wir oben mitspielen wollen, muss am Freitag ein Sieg her“, so V​ SV-Sportvorstand Gerald Rauchenwald.

 2 Minuten Lesezeit (299 Wörter)

Nach der starken Leistung zu Hause gegen Salzburg und den (Pflicht)-Sieg im Auswärtsspiel gegen Dornbirn wollen die „Adler“ den Aufwärtstrend nun fortsetzen und den Top 5 näherrücken. Besonders die Umstellung der Linien durch ​Trainer Jyrki Aho ​hat neuen Schwung in das Spiel der „Adler“ gebracht: „Wir müssen nicht nur viel Eis laufen und kompakt spielen, sondern diesmal auch effizienter agieren und vor allem auch die Tore im entscheidenden Moment machen. Es wird auch auf ein starkes Über- und Unterzahlspiel ankommen“, sagt ​Jerry Pollastrone, ​der selbst in der Saison 2015/16 bei den Südtirolern spielte und ihre Stärken ganz genau kennt. „Bozen ist ein gutes Team mit sehr viel Qualität, offensiv sowie defensiv. Aber wenn wir unsere Leistung bringen, werden wir die drei Punkte holen!“

Die „Foxes“ haben drei Punkte Vorsprung

Aber Achtung: Die Bozen Foxes sind unberechenbar – nach einem eindrucksvollen Lauf von Anfang Oktober bis Ende November, als die Italiener in 13 aufeinander folgenden Spielen nur ein Mal keine Punkte machen konnte, geriet der Motor der Südtiroler jüngst etwas ins Stottern: In den vergangenen Runden gab es in fünf Spielen vier Niederlagen, zuletzt unterlag man den Vienna Capitals mit 0:3-Toren. Aktuell liegen die Foxes jedoch drei Punkte vor dem VSV auf Platz 6.

Kampf um einen fixen Play-off Platz

„Am Freitag wartet für uns ein 6-Punkte Spiel. Um an den Top 5 dranzubleiben, müssen wir Bozen schlagen. Sie sind ein direkter Konkurrent um die begehrten fixen Play-off-Plätze. Wenn wir da oben mitspielen wollen, muss am Freitag ein Sieg her“, gibt​ VSV-Sportvorstand Gerald Rauchenwald​ die Marschrichtung vor. Trainer Jyrki Aho​ muss gegen Bozen weiterhin auf ​Nico Brunner​, der in dieser Woche jedoch mit dem Eistraining begonnen hat, sowie auf ​Alen Bibic (Unterkörperverletzung) verzichten. ​Adis Alagic ​steht wieder im Line-up!

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE