fbpx

Zum Thema:

02.07.2020 - 12:42Einer muss das Nest der Adler hüten: Machreich wird neuer Goalie-Coach14.03.2020 - 10:24Saisonabschluss beim KAC08.03.2020 - 19:46Kein Glück: Adler ver­lieren drittes Viertel­final­spiel07.03.2020 - 17:49Rotjacken brauchen einen Heimsieg gegen Linz
Sport - Klagenfurt
© KAC / Jannach

Morgen

Rotjacken jagen dritten Saisonsieg gegen Znojmo

Klagenfurt – Der EC-KAC gastiert am Freitagabend auswärts beim sich zuletzt in starker Form präsentierenden Team von Orli Znojmo.

 2 Minuten Lesezeit (318 Wörter)

Der 27. Spieltag in der Erste Bank Eishockey Liga bringt für den EC-KAC das Auswärtsspiel bei Orli Znojmo. Ausgetragen wird diese Begegnung am Freitagabend, Spielbeginn ist um 19.15 Uhr.

KAC unverändert auf Platz 2

Nach zuvor sechs Siegen am Stück musste der EC-KAC zuletzt zwei Niederlagen hintereinander hinnehmen, in Innsbruck und gegen Linz blieben die Rotjacken zum ersten Mal in der laufenden Saison an einem Wochenende gänzlich ohne Punkt. Die Klagenfurter liegen in der Tabelle unverändert auf Rang zwei, der Rückstand auf Leader Salzburg beträgt drei Zähler, hinter dem EC-KAC hat sich das Verfolgerfeld jedoch schon massiv verdichtet. Gegen Orli Znojmo konnten beide bisherigen Saisonduelle gewonnen werden, sowohl auswärts (nach 0:3-Rückstand und Penaltyschießen) als auch zu Hause (mit dem Game Winning Goal in der 60. Spielminute) setzte sich Rot-Weiß mit 4:3 durch.

„Es wird Grund zur Freude geben“

„Auch wenn Znojmo sehr gut in Form ist, möchten wir nach dem enttäuschenden letzten Wochenende in Tschechien wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Gegen Linz waren wir zwei Drittel lang spielerisch überlegen, haben am Ende aber verloren, die Lektion daraus kann nur sein, dass wir alles daran setzen müssen, unsere Leistung über die vollen 60 oder mehr Minuten hinweg aufs Eis zu bringen und unser System genauer einzuhalten. Wir werden über den Kampf und die Emotion zurück zu unserem Spiel finden und uns im Gegner verbeißen, dann wird es für uns am Ende auch Grund zur Freude geben“, so KAC Stürmer Niki Kraus. Der EC-KAC wird die Reise nach Tschechien ohne Michael Kernberger (gesperrt), Nick Petersen und Lars Haugen (beide angeschlagen) antreten. Gegenüber der jüngsten Partie gegen Linz kehren der zuletzt gesperrte Stefan Geier und der angeschlagen ausgefallene Matthew Neal zurück in die Aufstellung. Adam Comrie kommt wieder in der Abwehr zum Einsatz, David Madlener startet im Tor, Florian Vorauer gibt den Backup.

Kommentare laden
ANZEIGE