fbpx

Zum Thema:

10.07.2020 - 17:00Landeshaupt­mann Peter Kaiser muss in Quaran­täne10.07.2020 - 15:40Erneuter Zuwachs: Vier weitere Coro­na Neu­infektionen in Kärnten10.07.2020 - 14:23Mega! Land startet kosten­lose Schwimm­kurse10.07.2020 - 12:04Föderaktion: 50 Prozent der Re­paratur-Kosten werden rück­er­stattet
Leute - Kärnten
© ÖBB

Von Linz nach Klagenfurt

Friedenslicht aus Bethlehem per Bahn in Kärnten angekommen

Kärnten – Die kleine Flamme gilt in der Weihnachtszeit als Zeichen für Toleranz, Akzeptanz und Respekt. Dieses Jahr stehen Botschaften mit „Mut zum Frieden“ und vor allem „Besinnung und Menschlichkeit“ im Vordergrund.

 2 Minuten Lesezeit (341 Wörter)

Das Friedenslicht aus Bethlehem sorgt seit nunmehr 33 Jahren für Sehnsucht nach Frieden und Geborgenheit und findet als Weihnachtsbrauch seit 1986 in vielen Ländern Europas seinen Weg zu den Herzen der Menschen.

ÖBB Unterstützung

Die ÖBB unterstützen auch 2019 die Aktion Friedenslicht des ORF. Das Friedenslicht wurde auch dieses Jahr wieder in der Geburtsgrotte in Bethlehem entzündet und hat von dort aus die Reise in die Welt angetreten. Am 20. Dezember um 15.26 Uhr brachte es der ÖBB Railjet von Linz nach Klagenfurt, wurde von ÖBB Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Empfang genommen und an viele besetzte Bahnhöfe in der Steiermark gebracht. Dieses Jahr freuten sich aber auch alle Kinder vom Gemeindekindergarten Magdalensberg, die dafür extra mit dem Sternebus zum Bahnhof Klagenfurt angereist sind. Auch dieses Jahr steht diese heilige Flamme für alle Menschen in Kärnten an Bahnhöfen bereit um in dieser besinnlichen Zeit unzähligen Menschen Halt und Kraft zu bieten.

Behutsamer Transport nach Kärnten mit „Echtzeitzertifikat“

Die Originalflamme aus Bethlehem kann am 24. Dezember ab 8 Uhr als Friedenslicht bei allen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besetzen Bahnhöfen abgeholt werden. Die ÖBB haben sich von Beginn an dieser Aktion beteiligt und bei der Verteilung mitgewirkt. Damit haben in den vergangenen 33 Jahren tausende ÖBB-Mitarbeiter durch das Verteilen des Friedenslichtes diese Aktion unterstützt.

Über die ÖBB

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von rund zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.641 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Kommentare laden
ANZEIGE