fbpx

Zum Thema:

20.09.2020 - 08:15Flughafen Klagen­furt – „Der Vertrag soll so bleiben wie beschlossen“19.09.2020 - 21:52Priesterweihe im Klagen­furter Dom19.09.2020 - 21:17EC KAC freut sich über 4:0-Er­folg gegen den EC Salz­burg19.09.2020 - 18:54Mann während Zug­fahrt attackiert: Zwei Deutsche haben sich gestellt
Sport - Klagenfurt
© PSR/EC-KAC/Kuess

Duell gegen Graz:

Heimspiel­jahr endet so, wie es be­gonnen hatte

Klagenfurt – Das für den EC-KAC so erfolgreiche Heimspieljahr 2019 endet am Samstagabend so, wie es begonnen hatte: Mit einem Duell mit den Graz 99ers.

 2 Minuten Lesezeit (309 Wörter) | Änderung am 27.12.2019 - 21.00 Uhr

In seinem letzten Heimspiel im Kalenderjahr 2019 empfängt der EC-KAC am Samstagabend (Spielbeginn: 19.15 Uhr) die Graz 99ers in der Stadthalle Klagenfurt. Für diese Begegnung sind Sitzplätze zur Gänze vergriffen, im Online-Ticketshop des EC-KAC sowie am Spieltag ab 17.45 Uhr an der Abendkassa sind noch rund 600 Stehplatz-Karten erhältlich.

KAC rutschte ab

Der EC-KAC hat zum ersten Mal in der Ära von Head Coach Petri Matikainen vier Spiele am Stück verloren: Nach dem 1:4-Verlust in Innsbruck setzte es zuletzt (gegen Linz/4:5 und Székesfehérvár/1:2 sowie in Znojmo/5:6) drei Ein-Tore-Niederlagen hintereinander. In der Tabelle rutschten die Rotjacken damit auf den fünften Tabellenplatz ab, allerdings beträgt der Rückstand auf den Zweiten Wien lediglich vier Zähler. Den samstägigen Gegner Graz konnten die Klagenfurter in sechs der jüngsten sieben Konfrontationen besiegen, in der laufenden Saison folgte auf einen klaren 5:1-Heimerfolg im Oktober im letzten Duell Mitte November jedoch eine 2:3-Auswärtsniederlage. „Die Resultate in den vergangenen vier Partien waren nicht erfreulich und in keiner Weise zufriedenstellend. Allerdings haben wir gerade in den drei Ein-Tore-Spielen zuletzt auch viele Dinge gut gemacht, auf die müssen wir nun aufbauen und insgesamt wieder mehr Stabilität in unsere Vorstellungen bringen“, sagt Clemens Unterweger, Verteidiger EC-KAC.

Steirer in guter Form

Die Graz 99ers kommen als Tabellenachter nach Kärnten, am Donnerstagabend mussten sie vor eigenem Publikum eine 2:3-Niederlage nach Verlängerung gegen den EC VSV akzeptieren. Insgesamt weisen die Steirer jedoch eine gute Form auf, im Verlauf der jüngsten fünf Partien konnten sie 12 von 15 möglichen Zählern einfahren. In der Fremde hatten die 99ers im bisherigen Saisonverlauf ihre Probleme, trotz der beiden jüngsten Erfolge in Wien (3:0) und Innsbruck (3:2) belegen sie lediglich den neunten Rang in der Auswärtstabelle der Erste Bank Eishockey Liga, von 42 potenziellen Punkten wanderten nur 16 auf das Konto der Grazer.

Kommentare laden
ANZEIGE